Kann eine Wasserquelle irgendwann leer werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Quellen sind ja zumeist "Grundwasser", welches an die Oberfläche tritt. Folglich kann eine Quelle nur sprudeln, wenn es auch Grundwasser gibt.

In Deutschland ist das in der Regel kaum ein Problem. Aufgrund unseres ganzjährig humiden Klimas wird stets deutlich mehr neues Grundwasser gebildet, als der Mensch entnehmen kann.

Kritisch wird es dann z.B. eher in semi-ariden Gebieten wie z.B. der Sahelzone in Afrika. Das ohnehin schon trockene Klima (nur eine kurze Regenzeit) verändert sich und wird noch trockener, die Bevölkerung wächst, Bodenerosion... Das führt dazu, dass sich immer weniger Grundwasser neubilden kann und der Grundwasserspiegel sinkt. Dadurch versiegen dann Quellen bzw. Brunnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quellen und Regenwasser sind zB für deutschland wichtig. Versiegen die quellen hätten wir vielleicht noch ne weile regenwasser. Aber bis dahin haben wir alles wasser schon verdreckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an um was für eine Quelle es sich handelt und woher sie ihr Wasser bezieht.

Ist es eine Quelle, die vom Gletscherschmelzwasser gespeist wird, ist sie dann versiegt, wenn es keinen Gletscher mehr gibt. Es sei denn, es kommt Regenwasser dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eine Quelle kann selten leer gehen weil es ja auch immer wieder regnet in die so wieder "aufgefüllt" wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?