Kann ein Mensch einen Genickbruch überleben?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann - mit sehr viel Glück. Solang die Nerven nicht unterbrochen werden kann man mit Genickbruch weiterleben. Meins war angebrochen - ich hatte tierisch Schwein und null Folgeschäden - alles fit. :)

Keiner hat den Torhüter Bert Trautmann von Manchester City dabei in Gedanken. Er war einer der besten Torhüter Deutschlands, durfte aber aus politischen Differenzen nicht zur Nationalmannschaft. Er erlitt einen Genickbruch, sah man ja deutlich wie er mit seinem Kopf hing und trotzdem weiterspielte. Kreislauf brach mehrmals zusammen und am Ende holte Manchester City sensationell den FA-Cup. Er war die erste und einzige Person von der ich gehört habe, die nach einem Genickbruch weiter gemacht hat. Es war ein Spiel zwischen Leben und Tod für den Sieg des FA-Cups.

JA. Kann er. Mein Mann hatte einen im Jahr 2003. (Sturz vom Baum). Ihn musste Stück vom Hüftknochen und eine Platte in den Hals gesetzt werden. Er ist nicht im Rollstuhl. Hat seid dem aber Probleme mit den Nerven. Z.B Regelmässige Nervenschmerzen im Arm.

In den meisten Fällen stirbt man NICHT an einem Genickbruch. Tod und Lähmung sind möglich, aber häufiger geht es ganz ohne oder mit geringen Einschränkungen aus, wie zB eingeschränkte Beweglichkeit in der Halswirbelsäule, anhaltende Schmerzen, taube Finger.

Ich habe gerade einen Genickbruch (einen stabilen, wohlgemerkt!!) und mir fehlt nix, außer dass ich jetzt ein paar Wochen eine Halskrause tragen muss, Schmerzmittel nehmen, mich vorsichtig bewegen, etc. Und weil erst unerkannt, war ich war sogar nach meinem Unfall 10 Tage ohne Halskrause unterwegs.

Hatte sicher großes Glück, aber hab jetzt schon von mehr so Geschichten gehört.

ja, unter bestimmten Umständen, die da wären, das das Rückenmark nicht verletzt ist und sofort stabilisiert wird

Was möchtest Du wissen?