kann das trinken uralter Weine auch schädlich sein, oder nur schlecht schmecken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Ayurveda werden schon vor 2000 Jahren Weine aus 84 verschiedenen Pflanzen beschrieben. Caraka sagt: "Junger Wein ist schwer, alter Wein ist leicht (verdaulich)". Mit junger Wein ist womöglich Federweißer gemeint.

Je älter der Wein, desto mehr werden, zumindest bei gutem Wein schädliche Fuselöle abgebaut. Ich habe schon Weine von 1975 von hervorragender Qualität und Bekömmlichkeit getrunken, aber auch schon verdorbene Weine gefunden. Die sollte man nicht austrinken.

MlG DW

Das merkt man zumeist erst nach dem Öffnen an der Farbe (meist sehr blaß) am Geruch und am Geschmack. (sehr flach, wenig gehaltvoll) Schädlich ist das allerdings nich und manche nehmen den dann noch für Bowle oder ähnliche Dinge.

Nur schlecht Schmecken kann er, da gibt's ein Trick ist einfach. Eine alte Flasche Wein in ein gutes Gefäß eingeben und Dan Zucker zu geben dan muss man 20 min warten, nach 20 min kann man in trinken und der Wein hat sich zum klein teil neutralisiert und schmeckt gut.

nein,also schädlich auf keinen Fall; nach einer gewissen Anzahl von Jahren "kippen" Weine und schmecken nicht mehr sehr gut. Einfach ausprobieren.Ich trinke selber einen 1998er vom Edeka gg

Der Wein oxidiert höchstens irgendwann zu Essig, Du wirst also nicht davon sterben. Besonders lecker wird der Wein dann aber nicht mehr schmecken.

wenn er noch schmeckt, ist er noch gut.

Was möchtest Du wissen?