Kaninchen Zwergwidder/deutscher widder?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundregel Nummer eins bei der Zucht:

Der Vater sollte nicht merklich größer sein als das Muttertier. Es ist ein Gerücht, dass die Welpen die Größe des Muttertiers annehmen würde. Zwar spielt die Größe und das Gewicht der Mutter einen limitierenden Faktor, aber unterschätze nicht, das dennoch vorhandene Größenwachstum. Ansonsten hätten Großtierärzte und Hebammen/Ärzte auf Entbindungsstationen bei weitem weniger zu tun!

Ich hoffe, das ist keine Frage, weil du mit dem Züchten anfangen willst. Das sollte man nur mit profundem Wissen tun und nicht auf Hören-Sagen.


An sich sollte wenn, dann die Zippe größer sein. Bei kleinen Unterschieden ist das kein Problem, aber ist der Rammler zu groß, kann es evtl. sogar lebensgefährlich für die Häsin werden.

Das die Nachkommen die Größer der Mutter annehmen habe ich noch ne gehört und wäre biologisch für mich auch nicht verständlich, da die Gene ja bleiben wie sie sind.

Es ist höchstens zu wenig Platz im Mutterleib vorhanden, was zu Fehlbildungen oder zu verfrühter Geburt führen kann, ebenso könnten sie Jungen bei der Geburt schon zu groß für eine unkomplizierte Geburt sein.

Ehe du aber einfach Tiere paarst, dann noch von verschiedenen Rassen, solltest du dich genau informieren und auch planen, was mit den kleinen passieren soll. Infos sollten dabei nicht nur über die Paarung sondern auch Schwangerschaft, Nestbau, Geburt, Kinderbetreuung (z.B. Platz für den Rammler kurz vor und nach der Geburt), richtiges Futter, Entwöhnung von der Mutter usw. sein.

Das klingt immer erst mal so einfach, dabei gibt es einiges was man beachten sollte...

Was möchtest Du wissen?