Kaminofen stinkt bei starker Befeuerung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Laie könnte ich mir vorstellen, daß die Temperaturen in der Vergangenheit nicht gereicht haben den "Neu-Geruch" zu bewältigen. Wenn früher immer nur ein "bischen" Wärme war und jetzt Superwärme, dann werden an Kaminrohren und dem Ofen stellen heiß, die es zuvor vielleicht nie wurden.

Ich glaube nicht, daß Du Dir Sorgen machen musst wenn Du wirklich richtiges Heizmaterial verwendest. Vielleicht einfach mal "nur" mit Holz heizen - abgelagert immer unter 20 % Restfeuchte. Im Notfall mit Restfeuchtemesser kontrollieren.

In meiner Homepage über mein Feuern mit Holz - ich habe nur Kaminofen und Holzofen - kannst Du auch erkennen, wieviele Bedenken ich oft hatte http://beistellherd.rezeptbibliothek.de/?p=103

Ich habe über die Jahre ganz viel gelernt und bin anfänglich ganz oft auf die Nase gefallen weil ich bspw. von Holzhändlern nicht mit der Ware beliefert wurde, die vereinbart war. Man/frau lernt :-)

Lieben Gruß von Dagmar

Hallo, sieh dir bitte auch mal die Lufteintrittsöffnungen an deinem Kaminofen an. Es wäre nicht das erste Mal, dass sich dort über einen längeren Zeitraum eine ganze Menge an Haus-Staub ansammelt, der sich dann beim Betrieb erwärmt und beginnt zu stinken. Das soll jetzt bloß nicht als mangelnde Raumpflege verstanden werden, das ist normal und kann überall vorkommen. Es wäre auf jeden Fall einen Versuch wert, dem Ofen an den zugängigen Stellen mal mit dem Staubsauger zu Leibe zu rücken.

sorgen nicht aber guck einfach mal nach ob du da irgendwas am abkockeln bist auch wenns soch blöd anhört einfach mal nachsehen

Äh, wo soll ich denn da nachgucken? Ich meine, innen sind diese Schmamottsteine, die haben am Rand ein wenig Ruß, unten die Schublade, da kann auch nix kokeln. Wo kann ich denn noch gucken?

0

Hallo,

ich habe auch das gleiche Problem, bei mir steht seit Anfang des Jahres ein Kaminofen von der Fa. Caminos. Der "Einbrennphase" ist schon längst vorbei, ich hatte auch schon mal größere Feuer drinnen am Brennen (wie in der Bedienungsanleitung vorgeschlagen), um auszuschließen, dass evtl. Stellen dabei wären, die dann immer noch nachstinken.

Um auszuschließen, dass das Rauchrohr ausdünstet, habe ich dieses sandstrahlen lassen, aber der stinkende chemische Geruch beim Betrieb bleibt.

Funktionieren tut der Ofen einwandfrei, aber den Geruch von einer abgebrannten Lackfabrik in der Nase macht mich nicht froh - und gesund kann das nicht sein. Ich tippe auch bei Ihnen auf den Lack - der hört einfach nicht auf bei Erwärmung zu stinken.

Grüße Rudi

Was möchtest Du wissen?