Kaminofen, Schamottsteine

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur dadurch, dass Du Deine Holzscheite hochkannt stellst sicher nicht. Da geht es eher um die auftretenden Temperaturen und wie schnell wie hoch diese werden.

Dein Kaminofen hat ja eine Angabe der Leistung. Diese ist aber immer noch abhängig davon, was Du letztendlich an Brennstoffen verfeuerst. Fichte brennt schneller, hat weniger Hitze, Buche macht deutlich mehr Hitze und bildet länger anhaltende Glut, und man kann den Ofen auch auf mehr Leistung bringen als angegeben.

Wenn Du jetzt von völlig kalt sehr schnell aufheizt mit Fichte und dann den Brennraum mit Buche vollstellst und Vollgas Zuluft gibst, treten sehr hohe Temperaturunterschiede auf, die dann auch zu Rissen führen werden.

Genauso ist bei den inzwischen recht verbreiteten Briketts aus Sägespänen oder Holzhäkseln etwas Vorsicht geboten - diese werden auch sehr heiß und es sollte definitiv nicht der Brennraum damit vollgestapelt werde. (Es sei denn, Du willst Teile Deiner Schamotteverkleidung und eventuell dein Rauchrohr im Dunkeln glühen sehen - damit ist das zu schaffen, ist jetzt aber nicht wirklich gut für Deinen Ofen...)

Lies einfach die Betriebsanleitung deines Kaminofens durch und halte Dich daran.

Tipp: Leistung nicht (!) durch Abwürgen der Zuluft regulien wollen - das bringt nur eine unsaubere Verbrennung und schadet der Umwelt und dem Kamin (nicht Deinem Kaminofen, ich meine tasächlich den Kamin und Schornstein). Holz mit ausreichend Zuluft abrennen lassen, und erst wenn sich Glut gebildet hat, die Zuluft stark verringern.

Die Risse in den Steinen entstehen meist durch hohe Temperaturen. Die höhsten Temperaturen entstehen an den Holzenden durch verbrennende austretende Gase. Stehen die Enden der Scheite also nahe an den Platten, können diese frühzeitig reißen. Kommt zu den hohen Temperaturen noch mechanischer Druck steigt die Bruch-/Rißgefahr weiter.

Gerissene Schamottsteine gibts nicht von den heissen Gasen,sondern die sind beim nachlegen verurscht worden. Zuerst wird ja ein Feuer entfacht und wenn es fast abgebrannt ist wird "Nachgelegt" oder mit anderen Worten nachgeworfen. Im Ofen drin ist es jetzt heiss und man kann sich die Finger verbrennen. Deshalb werden die Holzstücke reingeworfen. Der Schamottestein ist in der Hitze drin sehr Schlagempfindlich und wenn jetzt die Holzstücke reingeworfen werden, knallen diese an die Steiplatten und der Riss ist da. Es ist angebracht, sich eine Technik anzueignen um Holz nachzulegen. Am besten mit einem Lederhandschuh 2-3 Stücke in die Hand nehmen und drauflegen nicht werfen.

Was möchtest Du wissen?