Kann man die Schamottsteine aus Nachtspeicheröfen in einen Kaminofen einbauen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schamott ist Schamott. Allerdings mußt Du zum Ausbau den Nachtspeicherofen demontieren, und da jault die Umweltbehörde entsetzt auf wegen der möglichen Freisetzung von Asbest. - Du hast dann später Schwierigkeiten, die Reste des Nachtspeicherofens entsorgen zu lassen. Die schicken Dir glatt einen Fachbetrieb auf den Hals; die Mitarbeiter laufen in Raumfahrerkluft herum und Du zahlst ein Vermögen. Schon einen nicht zerlegten Nachtspeicherofen zu entsorgen kostet richtig Kohle.

Kauf Dir lieber die nötigen Schamottsteine im Fachhandel. Gibt es sogar in Baumärkten.

Spät aber für andere sicher nicht unwichtig !

In Ihrem Nachtspeichergerät kann* es die ** verschiedensten asbestbelastungen** geben! Angefangen bei der Abdeckung von Speichersteine, über die Ummantelung der Stromkabe,l zu den Heizspiralen bis hin zum Kernsteinträger (da schwach gebunden) u.w. Sie sollten zuerst herausfinden, wo die Belastung in Ihrem Nachtspeicher steckt.

Zur Entschlüsselung (asbestbelastet oder frei, Art und Ort der Belastung)

Senden Sie die Fabrikationsnummer des jeweiligen Nachtspeicher an:

info@asbest-schadstoffsanierung.de

Sie bekommen kostenfrei die Entschlüsselung via E-Mail zugesendet!

Mit freundlichem Gruß

Asbest Wernicke

Hier ein Flyer zu Asbest

asbest-schadstoffsanierung.de/flyerasbestsanierung.pdf

Auch an Chromat in Nachtspeicher denken.

Sind super geeignet. Brauchst Spezialmörtel.

Vom Kaminkehrer musst du das natürlich absegnen lassen

Was möchtest Du wissen?