Kaffee! Von Erwachsenen geliebt, von Kindern gehasst! Aber Warum?

7 Antworten

Hallo, Kinder haben wesentlich feinere Geschmacksnerven als Erwachsene. Deshalb finden sie den Kaffee wahrscheinlich einfach zu bitter. Erwachsene (auch ich) lieben Kaffee, weil er einen früh in Schwung bringt. Ich denke daran liegen die Unterschiede.

Sei gegrüßt, warum rauchen Menschen, wenn die Zigarette beim ersten mal genauso schmeckt, wie die zehntausendste? Ganz einfach Gewohnheit. Man gewöhtn sich an ich bin müde ich trinke einen Kaffee. Dabei fangen die meist mit viel Zucker und MIlch an und irgendwann gehen sie dann zu Kaffee schwarz über.

So long

ich möchte hinzufügen das für einen echten raucher und/oder kaffeetrinker, jemanden der diese naturgeschenke nicht bloß stumpf konsumiert, es schmeckt gewiss dann nicht immer gleich

die sache mit den prozess der gewöhnung steht in einem riesigen buch, titel: erziehung, stumpfsinn und faulheit

wer für unsere mutter ( natur ) offen ist der hat schnell festgestellt dass sie längst nicht alles für jeden verträglich gemacht hat, der eine braucht es womöglich, der andere lässt besser die finger davon

0

das liegt hauptsächlich daran das kaffee für kinder einfach nur bitter schmeckt...man darf ja nicht vergessen das kinder im heranwachsenden alter immrhin ihre geschmacksnerven erst noch "schulen" und von der natur aus ist es den menschen halt so gegeben das bitter = gefährlich/ungesund/ungeniessbar. das verliert sich erst im alter wenn di geschmacksnerven "geschult" sind

ne kaffee hilft bei mir gar nicht umgekehrt ich schlaf dann besser ein! Kaffee ist halt so ne geschmackssache ! wie z.B. Mars und Snickers oder Red Bull oder Rockstar! manche mögn lieber mars und manche snickerS

Früher ist einem der Kaffee viel zu bitter und man hat lieber zum Kakao gegriffen ;D Wenn man älter wird, kann man das bittere Zeug eher ab :P

Was möchtest Du wissen?