Kabale und Liebe- Luise

2 Antworten

Servus, Schuhu hat völlig recht: Sogar in der Familie soll ja Luise die "vollkommen ( = geistig, geistlich und körperlich) reine Liebe und Unschuld" darstellen - gegen die kupplerische Mutter und den standesbewussten Vater - deren menschenverachtende Moral (aus der menschenfeindlichen katholischen Moral z. B. unbedingte Jungfräulichkeit statt geschlechtliche Reife zur Eheschließung) führt ja zum Mord und Selbstmord aus Verzweiflung... Andrerseits entwickelt sich die käufliche Liebe (Mätressentum) der Lady Milford in echte Liebe wegen der idealen Liebe Luises... Vielleicht wäre ein Titel wie "Moral und Liebe" noch besser gewesen?!

Luise ist aufgrund ihrer bürgerlichen Moral und der rigiden Sexualerziehung durch Miller selbstverständlich noch Jungfrau. Schiller lag es ja gerade daran, die Moral der Bürgerlichen der Unmoral des Adels gegenüberzustellen.

Was möchtest Du wissen?