Juni - Marie Luise Kaschnitz Was ist besonders an dem satzbau diese gedichtes?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich nur den Satzbau betrachte:

  • viele Inversionen
  • Parataxe, anfangs auch jeder Satz für sich stehend. 
  • "unaufhörlich" spiegelt der Satzbau ab "unaufhörlich", alle drei Teilsätze beziehen sich auf "unaufhörlich".
  • viele Präsenspartizipien
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist bestimmt ein Jugendgedicht der Kaschnitz, vermutlich aus den zwanziger bzw. dreissiger Jahren. Nach dem Krieg hat sie nicht mehr so geschrieben und stand ihrer frühen Lyrik ausgesprochen skeptisch gegenüber.

Du sollst also alles beschreiben, was du hier an klassischen Sprachmustern finden kannst (Rhythmus, Wiederholungen, Parallelismen, Metaphern...). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?