Ist/war Robin Hood gut oder böse?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt kein Gut oder Böse. es ist immer der Betrachtungswinkel der etwas Gut oder Böse erscheinen lässt. 

Selbst ein Virus ist nicht Böse, sondern er will überleben. für Ihn sind die Medikamente "Böse"

Kommentar von berlina76
08.07.2016, 17:30

Anderes Beispiel: Hänsel und Gretel

was bilden die Göhren sich ein, von einem Ihnen Fremden Haus zu naschen. Also setzt die Hexe sie Fest. Ist Ihr gutes Recht. In dem Moment, wo sie die Kinder Mästet um sie zu essen ist sie dann die Böse, die Kinder wehren sich, ist das gute Recht der Kinder. Allerdings klauen sie anschließend die Schätze die die Hexe gesammelt hat, auf die sie wiederrum kein recht haben und damit eigendlich wieder die Kinder die Bösen sind.

0
Kommentar von DBKai
09.07.2016, 20:51

Für mich gibt es schon gut und böse.

Denn wir haben eine Entscheidungsfreiheit und nicht immer befindet man sich in einer Situation wo es um Leben und Tod geht... phasenweise wäre es auch besser zu sterben, als unter den Zuständen weiterzuleben, die andernfalls auf einen zukommen würden...  oftmals ist es sehr leicht eine gute Entscheidung zu treffen und fair zu sein...

Wenn man sich Animes und Disney-Filme betrachtet wird hier immer sehr klar zwischen gut und böse unterschieden... Die Bösen machen da oft Dinge, die die Guten oft - scheinbar von Natur aus -so nicht/nie machen würden...

Die Guten setzen sich meist auch für eine Veränderung zum Guten ein - für mehr Fairness... usw.

Die Bösen hingegen sind der Grund warum man sich überhaupt für eine Veränderung zum Guten einsetzen muss, weil sie eben andere Menschen so behandeln, wie sie selber aber auch nicht gerne behandelt werden würden... die würden sich auch schnell gegenseitig ausrotten, wenn es nur solche Wesen auf der Welt geben würde. Während gute Menschen es - unter sich - lange miteinander aushalten können...

Die einen kann man gut und leicht in der eigenen Umgebung ertragen... sind pflegeleicht...

die anderen kann man kaum aushalten und sie erwecken Fluchtgedanken in einem... weil sie einem selbst durch ihr asoziales Verhalten schaden...

Dein Virus-Beispiel: Für den Menschen ist der Virus böse, wenn er gerne gesund sein würde... Er will den Virus nicht haben, weil dieser sich schlecht anfühlt - ihm Schmerzen zufügt... Nur wenn der Mensch gerne so vor sich hinleidet, könnte er den Virus als gut wahrnehmen - denn dann hat er ja, was er will...

Da ich selber kein Virus bin kann ich es schwer beurteilen, wie sich so ein Virus fühlt - ob dieser überhaupt etwas fühlt... usw. - für den Virus ist es vermutlich gut, wenn er einen Wirt hat... und böse/schlecht, wenn er diesen nicht mehr hat... er hat womöglich auch keine besonders guten Alternativen... das ist wohl so... ja....

0

das märchen vom gut menschen und das märchen vom schlecht menschen?

der traum von den weltverbesser die viel ins tun kommen oder in die untat kommen? oder sind dies nur träumer?

lese mal nur den gelassenheitsspuch:

https://www.aphorismen.de/zitat/25799

Kommentar von DBKai
27.08.2016, 12:23

Es gibt doch gute und schlechte Menschen....

Die einen helfen, wenn sie helfen können... und tun einem nichts Böses... und kein Unrecht...

Die anderen helfen einem nicht, auch wenn sie helfen könnten... tun einem eher mal Böses und auch Unrecht...

Träumer? Wohl kaum... denn immerhin hat sich doch schon vieles auf der Welt zum Guten verändert... sonst würde es bei uns heute noch zugehen wie im Mittelalter... aber es gab und gibt immer auch Menschen die sich für eine global gute Entwicklung einsetzen und etwas bewirken. Es gibt weiterhin viele schlechte Dinge auf der Welt - doch wenn man schon einmal da ist, kann man sich ja für Gutes einsetzen und damit etwas verändern. Oder nicht?

Den Spruch kenne ich eh schon und ich glaube auch, dass ich nach diesem Lebe... Oder siehst du das anders?

0

Wie schon geschrieben:

"Die Wahrheit liegt im Auge des Betrachters." Und wie in dem Beispiel mit Hänsel und Gretel: jeder leistet seinen Teil dazu. Wichtig ist nur, dass gut und böse sich ausgleicht (es kann nicht nur Jekyll geben, aber genauso nicht nur Hyde).

Aber ich weiche vom Thema ab. Und so wollen Leute wie Frollo (bin ich die einzige, die ihn leiden kann!?) nur die Stadt beschützen. Oder Scar (Yay!) ist auch nicht böse. Er ist sogar besser im Vergleich zum "rassistischen Mufasa", der die armen Hyänen nicht durch den Zoll lässt. Und er bietet ihnen ja nur Futter. Nahrung. Worauf jeder ein Recht hat. Keine Schätze, kein Zuhause, nichts. Nur Futter. Und da fragt man sich:

Wer ist hier jetzt der Böse?

Son-Goku hat ein gutes reines Herz.
Im Gegensatz zu Vegeta der hat ein schlechtes reines Herz

Kommentar von DBKai
09.07.2016, 20:37

Ja - scheint so.

Geburtsfehler. :3

Doch Vegeta hat später eine Familie, die ihm auch etwas bedeutet... er verändert sich... Zu Beginn war er oft eher alleine unterwegs... später war er auch noch viel alleine, doch Bulma, Goku & Co hatten dann schon auch einen positiven Einfluss auf ihn.. und später wurde er ja richtiggehend harmlos...

0

Robin Hood ? Naja weder noch - zwar hat er von den Reichen geklaut und  den armen gegeben, ABER er hat Dinge an sich genommen , die ihm nicht gehören!

Kommentar von DBKai
09.07.2016, 20:39

Er nahm es von Menschen, die die ihr Hab und Gut ebenfalls erbeutet haben und nicht durch ehrliche Arbeit verdient hatten... somit kann ich es nicht wirklich schlecht finden... Und er selbst war ja sozialer eingestellt als die Leute, von denen er genommen hat... er war weniger schlimm... eher ein guter Mensch... wie ich das einschätze...

0

Was möchtest Du wissen?