Ist WingTsun wirklich so ein effektiver Kampfsport oder doch mehr Marketing?

7 Antworten

WT ist kein Kampfsport. WT (Wing Tsun) ist eine chinesische Kampfkunst, mit dem Ziel, auch gegenüber körperlich überlegenen Personen mit guten Erfolgsaussichten kämpfen zu können. Aber nicht in einem sportiven Zweikampf, sondern in SV-Situationen.

Das ganze System basiert auf Prinzipien eines klugen Verhaltens, das nicht unnütz die eigene geringere Kraft gegen die des Gegners stellt, sondern den Gegner in seinem Verhalten derart "führt", das seine Aktionen schon im Ansatz unterbunden werden. 

Dabei nutzt der WTler das gesamte Repertoire seiner körperlichen und taktischen Möglichkeiten in einer Weise, die den Gegner einschränkt, ohne ihn mit Kraft aufhalten zu wollen, und so, dass eigene kampfentscheidende Angriffe ohne den Eigenschutz zu unterbrechen, zustande kommen können.

Hallo, ich habe 1976 mit WT angefangen, und war damals vom "Kung Fu" begeistert. Einige der Aspekte sind auch wirklich sehr effektiv (Gleichzeitigkeit von Abwehr und Angriff, Angriffsziele entlang der Centrallinie (Augen, Nase, Kehlkopf, Genitalien)) und damit für Selbstverteidigung gut geeignet.

Allerdings durfte ich damals auch Keith Kernspecht (der Alleröberste im dt. WT) kennenlernen und diesen Menschen würde ich vorsichtig als "polarisierend" (manche finden ihn toll, andere können ihn überhaupt nicht leiden (ich gehöre zur 2. Gruppe)beschreiben.

Als ich mit WT anfing, wurden mit einer Prüfung gleich mehrere Inhalte abgeprüft, heute macht man für jeden Pfurz eine Prüfung (= mehr Einnahmen für den Prüfenden). Einer der Fortgeschrittenen zeigte mir am Langstock eine (1!) Bewegung und sagte: "Schau her, dafür habe ich über 1000 Mark bezahlt."

Von der Struktur her gefällt mir der Aufbau der Organisation nicht, denn er erinnert mich persönlich stark an einen Strukturvertrieb: Es werden Gebiete verkauft, in denen dann kein anderer Trainer WT anbieten darf, es wird viel Geld bezahlt, bis man eigene Trainer ausbilden darf, eine Struktur gebiert wieder Unterstrukturen, etc, das WT-Schloss-Anwesen in Heidelberg, den Ferrari und den Hubschrauber gibt es halt nicht umsonst.

Ebenso stört mich die fast schon sektenhafte Selbstwahrnehmung des eigenen Stils ("WT ist das beste System der Welt, viel besser als alle anderen Stile, aber auch viel besser als Wing Chung, Ving Tsun, Ving Chung und so weiter", gähn).

Insgesamt gesehen also sicherlich effektiv, aber mit vielen negativen "Nebenwirkungen", versuch mal Krav Maga, super-effektiv, knallhart in der Selbstverteidigungsanwendung, aber dennoch "bescheiden" geblieben (zum Weiterkommen keine Prüfungen notwendig, Selbstbeschreibung: Wir sind ein offenes System und lernen beständig dazu, es geht immer um die Kämpfenden und nicht ums System aber wir erhöhen die Wahrscheinlichkeit des Überlebens in kritischen Situationen).

Hoffe geholfen zu haben, viele Grüße

Hallo Lischka,

ich glaube nicht, dass Du 1976 mit WT begonnen hast, das deckt sich nicht mit Deinen Aussagen. Z.B. die Sache mit den Prüfungen. Das stimmt vorne und hinten nicht. Die ersten Prüfungen im WT waren inhaltlich wesentlich "kleiner", als die heutigen. Allerdings wurden sie damals deutlich intensiver abgeprüft, heute wird über die eigenen Lehrer schon vorsortiert. 

Auch stimmt Deine Aussage zu "der einen Bewegung" am Langstock nicht, es sein denn, Du bist da auf Einen reingefallen, der Dich zum Narren gehalten hat. Der Langstock wurde damals noch gar nicht unterrichtet. Und später, als er unterrichtet wurde, wurden der Unterricht bezahlt, nicht einzelne Bewegungen. Jede Privatstunde hatte einen festen Preis. Von 1000 Mark ist da keine Rede, das ist Unsinn. Der Langstock wurde und wird als Form unterrichtet, nicht als einzelne Bewegung.

Es werden auch keine Gebiete "verkauft". Es wird nur tunlichst darauf geachtet, dass kein Wildwuchs entsteht. Jeder, der eine Schule eröffnen will, muss sich zunächst dazu qualifizieren und bezahlt für sein Gebiet, in dem er dann unterrichten kann, eine sehr kleine Lizenzgebühr. Um selbst Lehrer auszubilden musst Du SELBSTVERSTÄNDLICH eine entsprechende Qualifikation haben. Das ist doch logisch.

Das WT-Schloss war nur ein angemieteter Seitenflügel mit etlichen Nachbarn. Einem Nachbar, ein Unternehmer für technische Geräte für Behinderte, hatte eine Fluglizenz, Dem gehörte der Hubschrauber, Der hatte mit der EWTO nichts zu tun. Aber daran kannst Du selbst sehen, wie die Leute "ticken", wenn sie aus Missgunst Nebelgranaten werfen.

Und wenn Du her "negative Nebenwirkungen" ansprichst? Welche denn?  

 

0

Also ich finde Wing Tsung sehr effiektiv! 
Vorallem ist es für Personen gut geeignet die nicht so viel muskelkraft haben.
Es stärkt zudem das Selbstbewusstsein und die Reflexe. Im vergleich, zum Beispiel zum Karate, ist es kein "totes" System das seit ein paar hundert jahren kaum verändert wurde, sondern es ist ein "lebendiges" System das immer und immer wieder weiterentwikelt und verbessert werden kann. Zusätslich findet man seine "innere Mitte" und in Stresssituationen bewahrt man ruhe. Das ganze System muss man halt wirklich von ganzem Herzen trainieren und nicht "halbherzig"...sonst wird das nichts; es ist kein sport sondern eine Kunst. 
 

Welcher Kampfsport passt zu miir?

Hi,

Ich bin 16 und würde gern mit Kampfsport anfangen. Als ich 12 oder so war habe ich schoneinmal Judo gemacht, dass war mir aber zu Theoretisch und zu unpraktisch. Ich würde gerne etw. machen wo man Disziplin, Respekt und die beste Selbstverteidigung für die Straße lernt. Was passt?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen MMA oder BJJ? (Kampfsport)

Hallo,

Ich wollte mal wissen, was der genau Unterschied zwischen den beiden ist bzw. welches besser oder effektiver ist? 2.Frage: Braucht man bestimmte Voraussetzungen für MMA? Weil ich habe gehört, bevor man MMA trainiern will muss man BJJ können oder sowas?

...zur Frage

Verschiedene Fragen zu kung fu?

Hallo, weil mich das Thema irgendwie interessiert, habe ich angefangen mich mit kung fu zu beschäftigen und habe dabei herausgefunden, dass kung fu eigentlich nur der Überbegriff für verschiedene Kampfkunst Arten ist. Im Internet finde ich aber nicht viel darüber. Deshalb hab ich mal ein paar verschiedene Fragen ^^

  1. was ist sozusagen die berühmteste Art?
  2. Wie sehr unterscheiden sich die einzelnen Arten von einander?
  3. Gibt es für jede kung fu Art den selben Anzug? Ich hab nämlich schon viele verschiedene gesehen und hab mich gefragt ob jede kung fu Art einen eigenen Anzug hat oder ob man sich aussuchen kann was man da trägt. Oder spielt es eine große Rolle dass man genau das trägt was zu der Kung fu Art gehört die man macht? Wegen Tradition und so
  4. anders als beim Karate benutzt man da ja Waffen. Was denn für Waffen? Und kann man sich das aussuchen was man benutzt?
  5. Wenn ich in eine kung fu Schule gehen würde, was wäre das erste was ich lernen würde? (Außer diese Begrüßung bevor man in den Raum geht usw.)
  6. ich hab zwar gelesen, dass es beim kung du keine Gürtel gibt, aber als ich letztens bei einer kung fu Schule Leuten beim Training zugeguckt habe, hatten die verschiedene Gürtel. 2 Männer mit orangenen Gürteln, eine Frau mit grünem Gürtel und ein Junge mit gelbem Gürtel. Der Trainer hatte einen roten Gürtel. Wie ist da die Reinfolge von den Farben? Oder kommt das auch drauf an was für eine Art man macht? Da wo ich war, wurde Shaolin Lee Gar Kung Fu unterrichtet
  7. Wie effektiv ist diese Art von kung fu wenn man sich zb auf der Straße verteidigen möchte?
  8. gibt es dort auch Wettkämpfe? Manchmal lese ich ja und manchmal nein.
  9. Kann man kung fu auch anfangen wenn man sehr unsportlich und ungelenkig ist? muss man dann erstmal lernen gelenkig und sportlicher und so zu werden bevor man richtige Techniken lernen kann oder wir funktioniert das?

Ist auch in Ordnung wenn ihr nur ein paar oder eine Frage beantworten könnt, Danke im Voraus ^^

...zur Frage

Kampfsport, Win Tsung / Jiu-Jitsu

Ich hab 2 Jahre lang Jiu-Jitsu gemacht, bis ich 17 war. Würde gerne wieder mit einem Kampfsport anfangen, empfiehlt sich da Win Tsung? Betreibt wer den Sport? Jiu-Jitsu macht auch Spaß, aber würde auch mal gerne was Neues machen... Und im Vergleich, welcher der Kampfsport Arten ist effektiver?

...zur Frage

Was ist effektiver für die selbstverteidigung?

Ich wollte mal fragen was effektiver für die Selbstverteidigung ist. Also,thaiboxen oder brasilianischen jiu jitsu (bjj)? Ich will nicht wissen welche andere Kampfsport Art besser ist oder so,Beantwortet einfach die frage. Bitte keine dummen antworten. Danke :)

...zur Frage

Kampfsport in Hamburg nur für Frauen?

Hallo, ich bin auf der Suche nach Kursen nur für Frauen in Hamburg für Kampfsport. Ob Kickboxen, Kungfu oder Wingtsun. Ich möchte mich selbstverteidigen können außerdem bin ich sehr beeindruckt von Kungfu sowie WingTsun. Es sollte am besten auch eine weibliche Trainerin sein. Zu meiner Person: Nicht sehr sportlich. Möchte ca. 10 kg abnehmen. Bin aber eine starke Frau. Trage ein Kopftuch (Hijab).

Könnt ihr mir weiter helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?