Ist Strichcode = Strichcode?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt verschiedene Strichcodes ,Jedes ist über eine Definition genormt und so gibt es auch Scanner die diverse Strichcodes lesen können. Oftmals sind aber diese Barcode Scanner mit einer Datenbank verknüft um so auch schnellstmöglich die Daten zur Nummer bzw. bezeichnung Anzeigen zu lassen. Wenn aber ein Strcihcode/Barcode gescannt wird wo die Bezeichnung nicht in der Dantebenk enthaltn ist wird dieser entweder Fehlerhaft Angezeigt oder gemeldet das diese Ware nicht exitiert bzw. vorhanden ist.

Ist es nicht.Das prinzip an den Kassen ist überall das Gleiche,die Strichcodes aber nicht.Die werden durch einen Rechner-mittels dazugehörigem Programm und einem Labeldrucker-generiert,sprich die Info´s(Preis,Menge usw.)werden codiert,in Strichcodes umgewandelt und gedruckt.Gleichzeitig werden diese Info´s in das Kassensystem eingespeist,damit der Scanner an der Kasse damit was anfangen kann.

Strichcode ist nicht gleich Strichcode... allerdings sind die Barcodes International geregelt (ISO) - nur gibts da eben verschiedene, je nach Anwendungsbereich und Menge der Information die in ihm gespeichert sein soll

http://de.wikipedia.org/wiki/Barcode

Da die Lieferanten an unterschiedliche Läden verkaufen, ist der Strichcode derselbe. Aber der Computer der Kasse hat andere Informationen über den Preis hinterlegt.

Der Barcode ist der gleiche, ja.

Nur was unter dem Code in der jeweiligen EDV hinterlegt ist, also Preis usw... das ist von Geschäft zu Geschäft verschieden.

Der Händler legt seine Preise selbst fest. Der gleiche Artikel kostet was der Händler festgelegt hat. Klarer: Eine Tüte Mehl vom Aldi kostet bei Lidl den Lidl-Preis,wenn Lidl die Sorte verkauft. Wenn nicht kann die Kasse nicht berechnen.

bei den selben Artikel ist der Stricjhcode gleich, aber im KAssensystem mit einem anderen Preis eingespeichert,

Das ist schlicht und einfach falsch.Denn erstens haben die Produkte der verschiedenen Handelsketten seit neuestem auch verschiedene Abmaße/Gewichte,und zweitens kann man mehr als nuir den Preis und das Gewicht in einen Strichcode verpacken.Und wer wirde schon freiwillig Info´s an die Konkurrenz liefern...?!

0
@Dorfrocker

Nein, DAS ist schlicht und einfach falsch! Hier wird vom selben Artikel in unterschiedlichen Discountern gesprochen. Weltweit hat jedes registrierte Handelsgut eine eigene GTIN (Global Trade Item Number). Deshalb hat z.B. eine 0,3-L-Coladose im Netto und im Lidl die gleiche GTIN, die durch den gleichen EAN 13-Barcode abgebildet wird. Wenn es sich allerdings um verschiedene Produkte handelt (z. B. Cola einer Eigenmarke), dann haben diese natürlich auch verschiedene GTINs und verschiedene EAN 13-Barcodes.

Und: Nein, man keine Daten über Preis, Gewicht, in einem Barcode "speichern". Der EAN 13 Barcode beispielsweiße (der gängigste im Einzelhandel) kann lediglich eine 8 bis 13-stellige Nummer abbilden (meistens die GTIN). In der Supermarktkkasse wird diese Numemr dann eingescannt und über die im EDV-System hinterlegten Produktdatenbanken (Name, Gewicht, Preis etc.) können dann zu jedem Produkt die spezifischen Daten abgerufen werden. Im Barcode an sich ist aber nicht mehr gespeichert als eine 8 bis 13-stellige Nummer!

0
@andifrankonia

Deine Antwort ist nun eine Weile her andifrankonia, eventuell kannst du mir doch noch eine Frage dazu beantworten. Deinen Aussagen nach muss es sich bei der GTIN 7610032002571 ZWINGEND um eine Packung Dar-Vida mit 375 g Inhalt handeln. Wäre es so, wären weltweit ja nur 9'999'999'999'999 Produkte möglich. Das scheinen viele zu sein, wenn man aber bedenkt, wie gross die Produktevielfalt und dazu noch die variablen Packungsgrössen sind, scheint es mir, dass auf der Welt mehr Produkte vorhanden sind. Was meinst du dazu?

0

strichcode ist strichcode. man kann den artikel z.b von aldi bei z.b lidl drüber scannen aber die kasse wird den artikel nicht anzeigen da der artikel bei lidl nicht im wahrenwirtschaftssystem hinterlegt wurde und somait kein preis.artieklnummer und bezeichnung ermittelt werden können

Nicht ganz richtig, denn sowohl im Netto als auch im Lidl gibt es beispielsweise 0,3-Liter Coladosen. Diese haben weltweit die gleichen GTIN (global trade item number) und folgliche auch den gleichen EAn 13-Barcode, der diese Nummer abbildet. Somit müsste man Produkte mit der gleichen GTIN an allen Supermärkten über den Scanner an der Kasse ziehen können.

0

strichcode ist nicht gleich strichcode.......sie sind nämlich in jedem laden andes registriert.....also mit anderem preis....und manchmal sogarr als anderer artikel

Was hat denn das Thema da verloren?

Ist doch interessant - und viele haben sich das auch schon mal gefragt.

0

Was möchtest Du wissen?