Ist schlafen nicht theoretisch zeitreisen?

8 Antworten

Nein, du überspringst rein gar nichts, aber du nimmst die Zeit anders wahr. Deine Wahrnehmung hängt stark davon ab, ob du bewusst träumst, dich nach dem Aufwachen noch an deine Träume erinnern kannst oder nicht, und was du im Schlaf so alles erlebst oder nicht erlebst. Manche Menschen erleben den Schlaf als ein schwarzes Loch, zwischen Einschlafen und Aufwachen, für Konsumenten von Schlafmedikammenten ist dies Normalität. Ich selber träume im Schlaf enorm viel, ich träume jede Nacht und erlebe daher sehr viel im Schlaf. In manchen Nächten erlebe ich in Träumen gewaltige lange Abenteuer, löse grosse Probleme, habe Gefühle aller Arten, usw. Nein! Schlafen und Träumen ist wunderbar, und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich es nicht als schwarzes Loch, als Zeitsprung erlebe! 

Was du beschreibst klingt sehr nach Klarträumen. Kannst du in diesen intensiven Träumen bewusst steuern was du machst?

0
@alexseinefragen

Manchmal! Zeitweise sehr oft, zeitweise eher weniger oft. Ich bemühe mich nie darum Klarträume zu haben, da ich solche Träume sowieso normalerweise reichlich habe. Ich lasse einfach geschehen was geschieht. Beim Klarträumen habe ich mir angewöhnt nur kleine Dinge zu steuern, da ich volles Vertrauen in meine Träume habe, und ich ihnen die Führung überlassen möchte. Sogenannte Alpträume verhindere ich nie, da sie mir wertvolle Dinge zeigen, und da ich sowieso aufwache, wenns zu übel wird. Ich erkunde meine Traumwelt fast jede nacht, mache da mal ein Fenster auf, da eine Türe auf, einfach dort wo ich noch nicht hingeguckt habe. Meine Träume sind für mich eine andere Wirklichkeit, in der ich bewusst leben darf, ein grosses Geschenk! Ich habe schon so viele Probleme in meinen Träumen lösen können, welche ich in der Wachzeit, in der normalen Realität wohl kaum hätte lösen können! Ein wunderbares Geschenk!

0

Jein - du reist immer mit genau einer Sekunde pro Sekunde durch die Zeit, aber: 

Das Empfinden, dass die Zeit schneller vergeht, entsteht ja nur in deinem Kopf. In Wirklichkeit hast du ja die (beispielsweise) 6 Stunden im Bett gelegen.

Wenn du Langeweile hast, vergeht die Zeit ja auch langsamer. Wenn du aber Spaß hast und die Zeit schneller vergeht (zumindest subjektiv, das tut sie ja nicht wirklich), machst du ja auch keine Zeitreise.

Generell können wir Menschen keine Zeit wahrnehmen und subjektiv betrachtet vergeht sie für uns immer unterschiedlich schnell. Das ist aber nicht der Punkt: Zeit ist physikalisch festgelegt und messbar. (unabhängig von unserer subjektiven Einschätzung)




Nein die Zeit ist ein fester Faktor. Es gibt keine Zeitreisen. Jeder der sich einbildet dass es Zeitreisen gibt/bzw geben kann, hat einen Knall.

Sind Zeitreisen in die Vergangenheit möglich?

Also ich machte mir vor kurzem Gedanken darüber, ob man in die Vergangenheit reisen könnte. Wissenschaftler heutzutage sagen ja, dass bei einer Zeitreise ein Paralleluniversum entsteht. Also müsste die Zeitmaschine die ich baue, genug Energie haben um ein Paralleluniversum zu erschaffen? Ich meine diese Maschine müsste ja eigentlich eine Art von Urknall machen. Weil ohne Urknall, kein Universum...

Ich hoffe ihr könnt mir einfache Antworten geben, da ich ein ziemlicher Laie bin was Physik angeht^^

Liebe Grüsse

TK

...zur Frage

Wieviel Schlaf braucht man?

Wenn ich nicht zu Arbeit müsste, würde ich 9-10 Stunden schlafen, jetzt ich grad auf 6,5 Stunden pro Nacht. Kann sich der Körper an immer weniger Schlaf gewöhnen oder ist mit Schäden zu rechnen? Wie ist der 10-Minuten Schlaf im Zug zu werten?

...zur Frage

Tags schlafen nachts wach sein?

Ich bin ein absoluter Nachtmensch und komme mit dem Schulryhtmus überhaupt nicht klar.. wäre es rein theoretisch möglich tagsüber zu schlafen und nachts wach zu sein? klar man würde viele dinge verpassen das ist mir bewusst und mich interessierts auch erst mal nur rein theoretisch Danke im vorauss

...zur Frage

Steigt Fieber im Schlaf oder sinkt es?

Hey Leute, ich bin 14 und habe durch eine Erkältung Fieber (39-39,5 Grad).Sinkt das Fieber wenn ich schlafen gehe? Oder muss ich mir Sorgen machen das es im Schlaf steigt?

...zur Frage

Zeitreise- Formel

Hallo Alle,

hab neulich mal wieder The Time Mashine im TV gesehen und mir ist dann diese Formel aus Physik eingefallen. v = s/ T also geschwindigkeit ist strecke durch zeitt.. dann wäre also zeit gleich strecke durch geschwindigkeit... die physik ist ja der Meinung soviel ich weiß das Zeitreisen prinzipiell möglich sind.. dabei müsste man theoretisch Lichtgeschwindigkeit erreichen oder sowas in der Art.. aber meine Frage ist eigentlich eine ganz andere.. warum knüpft man an Zeit immer geschwindigkeit und strecke ??.. also die Zeitformel wäre dann: t = s/v.. also zeit ist die strecke durch geschwindigkeit.. aber an was wird die strecke gemesen .. ?? wenn ich sitze verstreicht trotzdem die Zeit .. also ich denke, dass mir hier ein Denkfehler passiert ist bzw. das sicherlich ne andere Formel dafür verwendet wird womit man Zeitreisen logisch erklärt.. es gibt ja noch e= mc²... allerdings wird ja mit der lichtgeschwindigkeit zeitüberbrückung möglich... also im großen und ganzen bin ich verwirrt.. ?? kann man also Zeitreisen unabhängig von geschwindigkeit und strecke definieren ???

Danke an alle Physiker :D

...zur Frage

Kann man die Aussage "ich nehme wahr" widerlegen?

Der Satz "cogito ergo sum" ist so formuliert ja nicht ganz zutreffend. Eigentlich müsste man sagen, ich nehme "mich" beim denken wahr und die Wahrnehmung des "Ichs" (beim Denken) gibt mir eine Vorstellung von der Existenz "meines Ichs". Wenn man sein Ich(1) jedoch wahrnimmt, heißt das ja immer, dass das eigentliche Ich (2) durch die Wahrnehmung interpretiert wird und man sich somit nicht sicher sein kann, ob das eigentliche Ich(2) mit dem wahrgenommenen Ich(1) übereinstimmt. Dieses Problem, dass die Wahrnehmung immernur eine Interpretation des "Eigentlichen" darstellt, ist nicht nur auf die Selbstwahrnehmung, sondern auf jede andere Art der Wahrnehmung auch anzuwenden. Ich kann mir also nie sicher sein, ob die Wahrnehmung die Wirklichkeit(quasi die "höchste Realität"=die Welt die ein Wesen wahrnimmt, dass eine vollkommene Wahrnehmung hat) abbildet, ich seh immernur meine wahrgenommene Welt. D.h. die Aussagen, die ich über die wahrgenommene Welt treffe(dazu gehört auch mein "Ich") sind niemals eine gesicherte Erkenntnis über die "höchste Realität" sondern maximal gesicherte Erkenntnis in meinem System Wahrnehmung. Aber ist die Erkenntnis "ich nehme(im Moment) wahr" in dem System der höchsten Realität eine gesicherte Erkenntnis bzw. kann man diese Aussage widerlegen. ( Denn wenn man z.B. bewusstlos ist, nimmt man nicht wahr, kann aber eben auch nicht die Aussage formulieren...) Ist ein bisschen spät, aber der Gedanke lässt mich nicht schlafen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?