Ist "Rex" eine gute Rollermarke oder ist das auch eine Marke der Art "Chinaroller"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rex ist auch eine Chinamarke, man muss aber die Unterschiede beachten.

Die älteren Modelle mit Zweitaktmotor (Nachbau eines liegenden Minarelli-Motors) haben einen wirklich guten, langlebigen Motor, der sogar ein fachgerechtes Tuning gut verkraftet.

Die Viertaktdinger sind dagegen eher nicht empfehlenswert, die Mechanik ist bei den Viertaktern oft bereits nach 8000 bis 10000 Kilometern völlig ausgelutscht.

Ich habe eine 15 Jahre alte "Rexy" (Mofaroller), die läuft wie am ersten Tag (von der Drosselung befreit ca. 70 Kilometer pro Stunde).

Sommer oder Winter, alles ganz egal.

Sehr zu empfehlen, Preis-Leistungsverhältnis sehr gut.

Also ich bin zufrieden mit meinem Rex RS 460. Der hat nur 666 € gekostet, ist in 4 Jahren 21.000 km gelaufen und Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 400 €. Ich finde, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und viele Reparaturen kann man sich sparen, wenn man technisch versiert ist und einiges selber machen kann. Verbrauch liegt bei ca. 1,5 Liter auf 100 km. Also ich habe und hatte auch sehr viel Freude mit diesem Roller.

Chinaroller sind gar nicht so schlecht. Meine Baotian läuft seit 50 Tkm mit dem ersten Motor (welcher übrigens von Honda stammt).

Man muß ein paar Sachen gegen neue, hochwertigere im Laufe der Zeit ersetzen, das hält sich aber alles im Rahmen.

Außerdem, mit Verlaub, nervt das Vespa-Getue.

Rex ist überhaupt keine gute Rollermarke, die Roller werden in China produktziert und nach Deutschland verfrachtet. An den Rollern wird an allen Ecken gespart wo es nun möglich ist und dass merkt man an der Qualität kaum ein Rex hält über 10000 km aus die Roller sind schlecht verarbeitet haben 4takt Motoren (die meinsten) und ich empfehle dir einen 2takt roller die einzigen Chinaroller die ok sind (Motowell,Keeway,Piaggio Zip) gebe lieber ein bisschen mehr aus für einen Marken Roller von (Piaggio,Aprillia,Yamaha,Gilera)

Ich habe mir letztes Jahr einen gebrauchten Rex Roller gekauft. Der fuhr 7800 km und dann stotterte der nur noch rum. Je wärmer der Roller beim Fahren wurde, umso mehr stottert er bis er schließlich ausging. Dann ließ er sich überhaupt nicht mehr starten. Erst als er völlig abgekühlt war konnte ich ihn erneut in Gang setzen und kam dann aber auch immer nur 500 m weit. Ich bin von Händler zu Händler gezogen, aber keiner konnte mir genau sagen was kaputt war. Der Roller war Scheckheft gewartet und erst kurz über zwei Jahre alt. Ich war total glücklich mit meinem süßen klitze kleinen Rex Roller. So lange der fuhr, hatte ich echt viel Spaß mit ihm. Ist ein billiger (im wahrsten Sinne des Wortes) Roller. Wer nicht viel fährt und nicht viel erwartet oder sich erst auf einem Roller einfahren will, denke ich ist das eine gute Entscheidung. Aber wer einen richtigen Roller haben will und auch viel Spaß an einem Roller hat, zu dem noch das nötige Kleingeld besitzt, sollte erst mal viel recherieren und dann den für sich passenden "guten" Roller kaufen. Das A und O, lasse dir Zeit und kaufe nicht gleich das erst Beste, spart viel Geld und Herzblut. RIP mein süßer klitze kleiner Rex Roller :-( Würde ich nie wieder kaufen, so einen billigen sch…

Was möchtest Du wissen?