ist Norton internet Security gefährlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist schon lange nichts neues das Norton den PC ausbremst, das AntiViren-Programm würde ich auf keinen Fall weiterempfehlen.

Im kostenlosen Bereich würde ich Dir avast Free AntiVirus empfehlen was für ein kostenloses Programm völlig außereichend ist. Es schützt dich vor schädlichen Downloads, Webseiten usw.

Du kannst dir das Programm hier kostenlos herunterladen: http://www.chip.de/downloads/avast-Free-Antivirus-2014_13010163.html

Natürlich sollte man auch ein wenig selber darauf achten welche Seiten man besucht bzw. was für Dateien man herunterlädt.

Was hier mal wieder für antiquierte Aussagen unterwegs sind, ist echt der Hammer. Norton war mal schlecht. Inzwischen sind sie ziemlich gut und wenn man sich mal die Mühe macht, aktuelle Tests heranzuziehen, dann wird man sehen, dass Norton oft ganz oben mit dabei ist. Nicht selten auch vor dem oft hochgelobten Kaspersky.

Vom großen Resourcen-Hunger von Norton merk ich auch nicht viel. Und ja, ich habe direkte Vergleiche zu Kaspersky und ESET. Auch Avira oder Avast hatte ich schon. Ich merke ehrlich gesagt garnichts davon, dass Norton ungewöhnlich hohe Leistungseinbußen mit sich bringen würde.

Was du mit den Download bemängelst, ist lediglich eine Reputation. Files werden aufgrund der Häufigkeit, wie oft sie runtergeladen wurden, auf ihr Sicherheitsrisiko eingestuft. Diese Funktion ist noch etwas fehleranfällig und außerdem ist es auch fraglich, wie sinnvoll es ist, ein File auf dieser Basis bezüglich der Sicherheit zu bewerten.

Wenn man sich aber etwas mit dem Programm befassen würde, dann würde man schnell sehen, dass man das auch abschalten kann.

Die Leistungswarnung ist auch deaktivierbar, wenn man sie nicht möchte. Die sagt auch nicht viel aus, außer, dass ein bestimmtes Programm eben gerade viel CPU-Last erzeugt. Wenn es dir nicht gefällt, dann mach es aus. Mit deiner Ram-Menge hat das jedenfalls garnichts zu tun.

Und nein, Norton ist nicht gefährlich. Gefährlich sind eher Leute, welche sich mit ihrem System nicht einmal rudimentär befassen, sodass es schon am Deaktivieren zweier einfacher Funktionen scheitert. Das sind dann auch die Leute, bei welchen das System tendenziell oft schlecht läuft. Ich habe keinerlei Probleme mit Norton.

Achja... das bese Antivirenprogramm ist laut den meisten Tests aktuell übrigens Bitdefender, falls du dir eines kaufen möchtest. Aber ich sag es dir gleich, auch da wäre es nicht schlecht, wenn man sich ein bisschen mit der Software befassen würde, denn auch das kann man nach seinen Bedürfnissen konfigurieren.

0

Also meiner Erfahrung nach ist Norton nicht wirklich gut aber dennoch nicht gefährlich!

Das Problem an Norton ist einfach es verbraucht unnötig an Ressourcen und läuft ständig im Hintergrund auf der suche nach Viren egal welche Einstellung du tätigst es durchsucht auch die Vertrauenswürdigen Dateien wie z.B. bei dir Super Meat Boy.

Es läuft viel auf Fehler und das kann auf langfristige Zeit sehr Nervig werden und eben so nennt man es auch den Nortonvirus weil es einem die ganze Zeit zuspamt.

Meine witzigste Erfahrung war als ich die vorinstallierte Freeversion von meinem Netbook deinstallieren wollte. Ich hatte zwei Optionen bei Deinstallieren kam anschließend ein dauer Ladebildschirm der mindestens. 2 Stunden ohne erfolg lief. Dann habe ich auf deinstallieren um es später erneut zu installieren und es war innerhalb von 5 Minuten verschwunden und es kam auch keine Werbung mehr.

Meiner Meinung nach ist Norton keinesfalls Empfehlenswert und es gibt auch schon so viele bessere auf dem Markt das ist nicht schwer das passende Antivirusprogramm zu finden.

Was möchtest Du wissen?