Ist meine Bewerbung gut so? (Ausbildung)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch eine persönliche Recherche im Internet bin ich mit großem Interesse  auf Ihre ausgeschriebene Stellenanzeige auf der Homepage von xxxx gestoßen. Da ich von Beruf her Verwaltungsfachangestellte werden möchte, bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz.

Im Juli 2014 habe ich an der xxxx-Schule in xxxx die Mittlere Reife abgeschlossen. Seit September 2014 besuche im xxxx in xxxx das kaufmännische Berufskolleg I, das ich im Juli dieses Jahres erfolgreich beenden werde.

Im November 2012 habe ich im Rathaus in xxxx von der Schule aus ein einwöchiges Praktikum als Verwaltungsfachangestellte absolviert. Während dieser Zeit konnte ich mir einen guten Einblick in den Beruf als Verwaltungsfachangestellte verschaffen. Weil mir die Arbeit sehr viel Spaß bereitet hat, steht seitdem für mich fest, dass ich eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte anfangen will.

Ich verfüge über gute Deutschkenntnisse, weshalb in der Schule schon immer Deutsch mein bestes und liebstes Fach war. Ich beherrsche die Rechtschreibung ausgezeichnet. Ein hervorragendes Ausdrucksvermögen, für das ich immer gelobt werde, zählt zu meinen Stärken. Ich bin sehr ordentlich und genau und arbeite auch immer gewissenhaft und verlässlich. Außerdem schreibe ich mir hohe Kontaktbereitschaft und Offenheit zu. Mit meinen Eigenschaften bin ich mir sicher, dass ich für den Beruf bestens geeignet bin.

Um Sie von meinen Stärken zu überzeugen, biete ich Ihnen gerne ein Praktikum in Ihrem Betrieb an. (auf jeden Fall umformulieren! Irgendwas wie: Ich wäre froh, wenn Sie mir einen Praktikumsplatz anbieten würden, da ich Sie so von meinen Stärken überzeugen kann. )

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

xxxx xxxx

Ich hoffe, ich konnte helfen!:)

Lg lawie00

Ups, statt "fest" habe ich "steht" geschrieben. Danke für deinen Verbesserungsvorschlag! :) Endlich eine hilfreiche Antwort. 

0

Im November 2012 habe ich im Rathaus in xxxx von der Schule aus ein einwöchiges Praktikum als Verwaltungsfachangestellte absolviert. Während dieser Zeit konnte ich mir einen guten Einblick in den Beruf als Verwaltungsfachangestellte verschaffen. Weil mir die Arbeit sehr viel Spaß bereitet hat, steht seitdem für mich steht, dass ich eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte anfangen will.

In dem Absatz kommt mir zu oft das Wort Verwaltungsfachangestellte vor.

Ja, das verbessere ich dann.

0

Sehr geehrte damen und herren (erkundige dich nach einem ansprechpartner) , 

Duch Interesse und Recherche habe ich auf der Seite xxx von Ihrem Stellenangebot erfahren.

Ich bin überzeugt, dass mir die Arbeit in Ihrem Unternehmen viel Freude bereiten wird, denn der sichere Umgang mit den neuen Medien ,Daten und Zahlen sowie Verwaltungstechnische Aufgaben sind Herausforderungen die ich als Motor für eine gewinnbringende Berufsausübung sehe.

Ihr Unternehmen xxx reizt mich sehr durch xxx,xxx und xxx.

Den Eintritt in Ihren Betrieb erkenne ich als Chance für meine berufliche Weiterentwicklung-und Bildung an. Deshalb bin ich besonders entschlossen, mit nachhaltiger Konsequenz an Lern-und Leistungsbereitschaft mir die noch fehlenden Kentnisse schnell und sorgfältig anzueignen.

Zuverlässigkeit,Pünktlichkeit und meine Fähigkeit mich anzupassen zeichnen mich aus.

Gerne würde ich Sie von meinen Kompetzen in einem persönlichem Gespräch oder einem Praktikum überzeugen.

Mit freundlichem Gruß 

Xxx

Ich hab dir da jtz mal was ""weg genommen"" weil diesen standard text will niemand lesen! Kurz und knackig , komm auf den punkt , praktika, abschlüsse etc gehören in den lebenslauf! , hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen , wichtig:setz dich von den andern bewerbung ab , wenn du pc kentnisse hast pepp deine bewerbung optisch auf dann sehen die direkt du hast dir mühe gegeben und du kannst mitm pc arbeiten 

Also dass du ihnen ein Praktikum in ihrem Betrieb anbietest empfinde ich als sehr frech und hochnäsig. Man fragt höflich nach einem Praktikum oder zeigt Interesse daran oder steht dafür bereit, aber so wie du es geschrieben hast klingt es als könnten sie froh sein wenn du kommst..

Ich verstehe nicht, was daran frech und hochnäsig sein soll.

0

Habe doch geschrieben warum ich das so empfinde ;) Und man sollte zwar Werbung um einen machen, sich aber nicht zu weit profilieren.

1

Warum schreibst du nicht um sie zu überzeugen würde ich gerne ein Praktikum bei ihnen absolvieren. Das ist nämlich nicht herablassend.

0
@Simtastic

Okay, dann schreibe ich es so. Ich möchte auf keinen Fall hochnäsig rüberkommen, aber ich habe meine Bitte falsch formuliert.

0

Ich sage ja auch nur wie es auf mich wirkt. Das unterscheidet sich ja auch sicherlich. Vielleicht fragst du noch mal deine Eltern oder wen anders, dann siehst du ja wer für welchen Satz tendiert ;) Viel Erfolg!

0
@Simtastic

Nein, das ist gar nicht mehr nötig. Ich habe den Satz mittlerweile umformuliert. Danke! ;)

0

Was möchtest Du wissen?