Ist Masturbieren Massenmord?

18 Antworten

Selbst wenn man enthaltsam lebt, also keine Selbstbefriedigung betreibt und auch keinen Geschlechtsverkehr hat, werden die Spermien schließlich irgendwann ausgeschleust und "sterben".

Selbst wenn man Geschlechtsverkehr nur zu dem Zweck betreibt, dass man Kinder zeugt, hat nur ein einziges Spermium bei einer Eizelle die Gelegenheit, die Zeugung herbeizuführen. Auch dahingehend sind alle anderen der Millionen Samenzellen umsonst dabei und können den Zweck der Zeugung nicht mehr erfüllen.

Insofern gilt es eher zu bedenken, was nun schlimmer ist, denn schlussendlich gehen die Spermien ohnehin drauf, auf die eine oder andere Weise.

Aus religiöser Sicht ist Masturbation sicher immer noch weit besser als außerehelicher und/oder vorehelicher Geschlechtsverkehr. Und was Deinen Kumpel angeht, so sollte der mal darüber nachdenken, dass der Körper die Samenzellen so oder so irgendwann auf die eine oder andere Art herauslässt, wobei sie dann draufgehen. Ob man dies nun selbst bewusst beeinflusst oder nicht.

Nur die wenigsten Spermien auf dieser Welt haben eine Chance, einige funktionieren nicht mal andere sind kaputt. 

So ist die Welt eingerichtet. Was willst du auch dagegen machen? Mit jedem Spermium eine Frau befruchten? Du hast Mio in einem Schuss. Kommst du nicht zum Schuss werden sie einfach abgebaut. So ode so schaffens nur 0.000 viele Nullen1% ein Ei zu gelangen.

Ob daraus ein Mensch wird ist aber auch dann nicht sicher.

Das ist Blödsinn. Spermien sind keine Lebewesen. Und auch beim Verkehr mit einer Frau landet alles in der Toilette oder wird vom Körper abgestoßen mit dem natürlichen Selbstreinigungsprogramm der Vagina.

Auch wenn man ein Kind zeugt, kommt nur ein Spermium ans Ziel, alle anderen sterben ab.

Mit so einer Einstellung dürfte man sich auch nicht waschen oder Zähne putzen, weil da Myriaden von Bakterien absterben.

Was möchtest Du wissen?