Ist es möglich ein Leben ohne Moral zu führen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt ein Buch namens "Spieltrieb" (auch als Film erhältlich) der sich mit dieser Frage auseinandersetzt:)

Danke für die Antwort. Ich schaue es mir an. :)

0

>>Ich habe in letzter Zeit darüber nachgedacht, ob manche Taten "Richtig" und manche "Falsch" sind. Dabei viel mir auf, dass die meisten "Richtigen" Taten aus der Vernunft(Moral) heraus entstehen.<<
Jain, wir können auch ohne vorher bewusst gedacht zu haben, moralisch gut handeln. Doch erst durch eine Morallehre (bzw. eine Ethik) wird der Handlung ein Wert zugesprochen. 
Beispiel (stark vereinfacht): Hitler ertrinkt im Fluss. 
Nach Kant wäre es nun moralisch, Hitler vor dem Ertrinken zu retten - ganz ungeachtet der eigenen Motivation und der Person. Nur dem Gedanken zugrunde, die Person zu retten. 
Ein Utilitarist hingegen würde wohl sagen, dass die moralische Handlung wäre, Hitler ertrinken zu lassen - so wäre es nicht zur NS-Zeit gekommen und somit das Wohl aller mehr befördert, als hätte man Hitler gerettet. 
>>Nun stelle ich mir die Frage, wie würde ein Leben aussehen, wenn der Mensch keine Moral hat, bzw keine kennt.<<
Moral ist schlicht ein Produkt des Verstanden - bei jedem (gesunden) Menschen resultiert ein Gewissen zwangsweise. Bei jedem Vernünftigen sogar eine eigene Ethik. 
>>Mal angenommen, dass ein Mensch fernab von der Gesellschaft aufwächst, d.h keinen moralischen Einfluss von außen bekommt. Würde dieser Mensch eine angeborene Moral haben, welche sich erst im Laufe des Lebens entfaltet oder entwickelt er seine Moral erst, wenn er auf eine Gesellschaft stößt? Könnte dieser Mensch sich dann in eine Gesellschaft mit einer Moral einfügen?<<
Sofern er imstande ist, seinen Verstand und seine Vernunft ausreichend zu nutzen, vermutlich. Weiter muss man bedenken, dass auch solche Menschen eine Moral (gar Ethik) entwickeln können. Diese sind nicht weniger denkfähig. Ob diese Moral dann mit der geläufigen in einer 'zivilisierten Gesellschaft' übereinstimmt, ist ein anderes Thema. Seine Moral wäre wohl, vermute ich, deutlich 'animalischer' - wobei, wenn man sich in unserer Gesellschaft umschaut, ist die Spanne ja gar nicht so groß. :P

Was sagt Nietzsche mit seiner Herren- bzw Sklavenmoral aus?

Friedrich Nietzsche hat die Sklavenmoral und die Herrenmoral aufgestellt, die soviel ich verstanden habe, besagen: Herrenmoral: Die "höhere" Gesellschaft definiert ihre Handlung als gut (im Sinne von vornehm, edel etc.) und die Handlung der "niedrigeren" Menschen als schlecht (im Sinne von schlicht, unvornehm etc.) Sklavenmoral: Die "niedere" Gesellschaft definiert die Handlung der anderen als "Böse" und aus diesem Grund sind sie selbst "gut". Ich hoffe das stimmt jetzt so, wenn nicht bitte mich verbessern.

Meine eigentliche Frage wäre aber, warum es Moral heißt? Es ist ja keine Definition einer moralischen Handlungsweise, eher eine Hypothese wie die einzelnen Menschen ihre Handlung bewerten.

...zur Frage

Warum als Protestant ein "guer Mensch" sein?

Ich bin zwar getauft und konfirmiert, muss aber gestehen, festgestellt zu haben, dass doch recht wenig hängen geblieben ist.

Bei der Beschäftigung mit Katholizismus/Protestantentum bin öfters auf die Auffassung gestoßen, dass es eigentlich keine unterschied laut evangelischer Auffassung macht, ob wir ein "gutes, oder schlechtes" Leben führen; denn wir könnten uns durch gute Taten sowieso nix erhoffen, denn allein die Gnade Gottes und der Glaube an Ihn führt zur Erlösung. Gute Taten und ähnliches hätten keinen Einfluss. Habe ich das richtig verstanden? Und wenn, warum überhaupt gutes tun? - Aus christlicher Sicht ^^

Danke für Eure Antworten :-)

...zur Frage

Kein Leben im Jenseits - Folgen?

Was würde mit unserer Gesellschaft passieren, wenn bewiesen wäre, dass der Mensch keine unsterbliche Seele hat und es definitiv kein Leben im Jenseits gibt und dies auch jedem Menschen bewusst wäre?

...zur Frage

Ursprung der Moral?

Hey Leute,

die Moral an sich ist doch subjektiv. Jeder Mensch verhält sich so, wie er es für richtig hält. Und wie er sich verhält ist doch abhängig von seiner Umwelt, dem, wie er zB erzogen wurde, er vorgelebt bekommen hat.

In der Vergangenheit wurden zB. Millionen von Juden umgebracht. Hat sich da die Moral angepasst, töten war in Ordnung? In unserer Gesellschaft ist es offensichtlich verboten.

Von was ist die Moral abhängig? Muss es nicht etwas geben, dass die Moral vorgibt, um uns an diesen Vorgaben zu orientieren, danach zu leben?

LG

...zur Frage

Wieso sind manche Menschen im Internet anders, als im echten Leben?

Ich meine, im Internet sind viele anonym und Schreiben was sie wollen. Und haben keine angst davor, und lachen einen aus, aber auf der Straße halten sie ihren Mund. Kein Wunder das diese Gesellschaft zerbricht. Manche taten einiger Menschen, sind so krankhaft. (Wegen anderen taten)

...zur Frage

Was hälst du vom moralischen Nihilismus?

Ich selbst bin überzeugter moralischer Nihilist und habe in meinem Leben bislang noch niemanden getroffen, der diese Ansicht vollends mit mir teilt.

Sie gestehen hier und da ein paar Macken der Moral ein oder des öfteren eine gewisse Subjektivität - aber dennoch ist ein jeder davon überzeugt, es sei falsch, zu töten (und zwar moralisch falsch)!

Wie stehts um euch Philosophen von GuteFrage ?

Ich bin gespannt auf eure Ansichten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?