Ist ein Designboden zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe mir die Seite mal angesehen.Von hochwertiger sehe ich da nichts,außer vom Preis vielleicht.Ich meine,es liegt an Euch,ob Ihr für viel Geld den Meister Designboden einbaut,das ja auch nur eine Holznachbildung ist oder lieber das günstigere Laminat verbaut.

Ich persönlich würde Klick-Laminat nehmen.Wenn nach Jahren der Bodenbelag unansehnlich ist oder man ihn nicht mehr sehen kann,kann man ihn jederzeit durch ein anderes ersetzen,da es ja günstig ist.

Dieser Meister Designboden ist garantiert nicht günstig,denn sonst würden sie ja auf der Seite Preise angeben,da überlegt man sich schon ob man ihn ändert,also wird er mit Teppich abgedeckt.

Architekten möchten immer etwas besonderes,sie schauen nicht auf Preise,denn sie müssen es ja nicht bezahlen,sondern die Bauherren/damen.

Ich weiß nicht,wie gut Sie bestückt sind,aber ich würde immer das günstigere Laminat nehmen.

Habe den Meister Designboden 300DD verlegt. Habe den Boden ohne intregierter Trittschalldämmung verlegt (mit gab es Probleme-umgetauscht). ist toll geworden. Der Meister Designboden hat eine 0,5 mm Holz Schutzschicht und ist PVC frei. Der Boden ist nicht künstig, aber man kann mit dem Lieferanten den Preis verhandeln.

Ich kann dieses Material empfehlen.


Hallo,

ich sehe das ähnlich, wie "Chefelektriker". Der genannte Boden ist schon recht dünn, er hat ja die Trittschalldämmung schon drauf. Und mit (von Google genannten) ca. 40 Euro pro m2 ist er auch für die genannte Beanspruchungsklasse nicht sonderlich günstig.

Oberflächenstrukturierte "laminatähnliche" Böden findet man auch bei der Baywa, incl. guter Auswahl, guter Beratung und erträglicher Preise.

Das ist der Weg damit ihr euer Geld besser ausgebt ✌

ist der Designboden sehr viel teurer als Laminat, Die Preise kennen ich noch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?