Ist ein Berufskolleg für dumme Menschen?

4 Antworten

Nein, dass kann man nicht verallgemeinern.

"Dumm" ist natürtlich auch relativ und es gibt auch Gymnasiasten die Schüler welche von anderen Schulformen kommen so "abstempeln" (nicht die Mehrheit, aber es gibt sie).

Wenn du deine Fachhochschulreife erwirbst, hast du dort überwiegend Schüler welche von der Realschule kommen. Manche haben den Realschulabschluss auch an der Hauptschule erworben oder kommen wie du vom Gymnasium.

An meinem ehemalligen Berufskolleg herschte ein wirklich positives Klassen- und Schulklima und ich habe meine Fachhochschulreife auch für diesen Schwerpunkt gemacht.

Desweiteren kannst du mit diesem Abschluss auch einiges anfangen und bist insbesondere für deinen Fachbereich ziemlich gut aufgestellt.

Natürlich kann es beim "Schulklima" auch Unterschiede geben. Grundsätzlich kannst du dich ja mal über die Berufskollegs bei euch erkundigen. Manche gestatten auch einen "Probetag" zu machen.

Ich habe selber nach meinem Realschulabschluss ein Berufskolleg besucht.

Viele meinen das sei für dumme Menschen, da im ersten Jahr alles wiederholt wird. Das zweite Jahr ist im Vergleich zum ersten Jahr sehr anspruchsvoll. Viele schaffen nicht mal das erste Jahr.

Ich musste mir diese Vorurteile auch anhören. Hör aber nicht hin. Das ist nichts für Dumme, denn bei uns sind damals einige schon im ersten Halbjahr des ersten Jahres durchgefallen.

Ich kanns nur weiter empfehlen. Meiner Schwester gefällt es auch.

So gesehen ist jede Schule für dumme Menschen - wenn man schon alles wüsste, müsste man ja nicht hingehen. Trotzdem schaffen es auch auf dem Gymnasium die meisten, nach dem Abi schlauer zu sein als zu Beginn der 5. Klasse.

Geh Deinen Weg und lass andere schwätzen, was sie wollen.

Was möchtest Du wissen?