Ist ein Ägyptenurlaub gefährlich?

8 Antworten

Hallo, diese Frage wird hier ja ziehmlich oft gestellt. Also:

Ich bin auch oft in Ägypten, und gehe NUR und mehrmals Täglich auf eigene Faust raus, meist alleine. Ich bin auch mal alleine von Cairo->Sudan->Äthiopische Grenze und zurück mit dem Auto gefahren, und habe teilweise auf LKW-Parkplätzen in der Wüste im Auto geschlafen, und mir ist auch nix passiert.

In gut 30Jahren wurde mir 2x was geklaut, weil ich unvorsichtig war. Das kann aber auch woanders passieren. (In Deutschland wurden mir schon ein paar Fahrräder etc. geklaut - In Deutschand fühle in mich meist unwohler als in Ägypten)

(Momentan würde ich allerdings nicht zu einer Fahrt in den Sudan raten)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ach ja, es stimmt wirklich, das man von Touri-abzockern bedrängt wird. Da muss man cool bleiben. Nur wenn sie merken, dass es aussichtslos ist, lassen sie einen in Ruhe.

0

Wir waren schon über 20-mal in Ägypten und es waren immer wunderschöne Urlaube.

Die mit Abstand "gefährlichsten" Risiken für Ägypten-Urlauber sind:

  1. Sonnenbrand
  2. Magen-Darm-Probleme

Vielen Dank! Wenn das die "gefährlichsten" Risiken sind, dann werden wir damit leben können ;)

1

Wir sind heute den letzten Tag hier. Unsere Erfahrungen sind gut- natürlich sind die "Händler" hier sehr anhänglich, ein deutliches NEIN oder ignorieren funktionieren recht gut. Abzocke lauert überall, aber wer den Kopf einschaltet und handelt, kann gute Preise erzielen. Wir dürfen nicht vergessen: auch hier gab es große Verluste durch Corona und Lockdowns! Unvergessliche Ausflüge haben wir bei Bob Santey gebucht. Er führt diese nur für und mit deutschsprachigen durch. Natürlich darf man hier nicht die STVO aus Deutschland im Kopf haben und auch andere deutsche Sicherheitsstandards in Bezug auf Auto's usw. sollte man hier ausblenden. In Bezug auf die politische Sicherheit können wir nur sagen: Man muss beim Reiseanbieter (egal ob bei Bob oder anderen) den Hotelnamen, Zimmernummer und Ablichtungen des Reisepasses oder Personalausweises im Vorfeld angeben. Die Veranstalter müssen das bei den Sicherheitsbehörden hier angeben und an JEDEM Checkpoint nachweisen- so ist man am laufenden Band unter "Kontrolle" zur eigenen Sicherheit! Wir waren mit unserer 14jährigen Tochter hier.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Viel zu pauschal gefragt, und hier auch zu pauschal beantwortet.

Es gibt Ecken, da ists ungefährlich, und welche, bei denen du besser nicht vor die Tür gehst.

Ich für meinen Teil würde in einem islamischen Land nie Urlaub machen.

Ich war noch nie in Ägypten aber meine Freunde und Familie. Mir wurde immer gesagt, solange man im Resort bleibt und nur ausflüge über den Veranstalter oder das Hotel macht, ist alles sicher und gut. Aber nie auf eigene Faust " raus "

Vielen Dank! Hätten auch nicht vorgehabt auf eigene Faust das Land zu erkunden, aber dass Reisen durch den Veranstalter "weniger gefährlich" sind beruhigt uns sehr, DANKE!!

0