Ist Dummheit eine Krankheit?

4 Antworten

Dummheit ist niemals eine Krankheit, der Begriff ist ein eher volkstümliches Wort für freiwillig-unfreiwilligen Mangel an Klugheit oder Durchblick. Das Wort ist per se eine Beleidigung und kann schon deshalb nicht zur Krankheit avancieren. Wenn Du aber Minderbegabung, Intelligenzminderung oder sehr stark herabgesetzte kognitive und intellektuelle Fähigkeiten meinst - früher unter "Schwachsinn" subsummiert - dann gibt es das natürlich als Form von Behinderung. Je nach Ursache gibt es aber dafür eine Fülle von Begriffen, die das jeweilige Problem beschreiben und die auch nicht beleidigend sind, es sei denn, Du verwendest "behindert" in einer Art, die Menschen herabsetzt. Gruß, q.

ich denke nicht sonst wären alle krankenhäuuser überfüllt xDD

Manche Menschen haben es eben schwer und lernen sich nicht so leicht,die anderen spielen sich mit dem lernen Man sollte das nicht als Dummheit abstempeln.Jeder Mensch kann nur im Rahmen seiner Fähigkeiten.L.G.

Ist extreme Dummheit eine Krankheit?

Ich würde gerne wissen ob Dummheit (nicht als Beleidigung gemeint) bzw. die dauerhafte Abwesenheit von Intelligenz in einer sehr ausgeprägten Form eine Krankheit darstellt? Wenn ja, wie nennt sich diese Krankheit? Ich kenne einen Menschen, der ist so dumm (nicht beleidigend gemeint) dass ich mir nicht vorstellen kann, dass er ohne fremde Hilfe ein eigenständiges Leben führen kann.

Zusatzfrage: Ab welchem IQ ist man nichtmehr allein lebensfähig?

...zur Frage

Ist Dummheit eine Krankheit und warum leidet das Umfeld meist stärker darunter als der Betroffene selbst?

...zur Frage

Ab wann gilt ein Mensch als dumm?

Ich hatte vor einigen Tagen eine unnötige Diskussion mit einem Mädel, welches wahrscheinlich als eine schlaue Besserwisserin rüberkommen wollte.

Ihre Zitate: ''Die meisten Hauptschüler sind dumm, weil sie nichts auf die Reihe kriegen'' ''Wenn man wenig weiß, ist man dumm'' usw.

Ich finde Dummheit hat nichts mit Bildung, oder besser gesagt nichts mit Wissen in der Schule zu tun. Dummes Handeln und Leichtsinnigkeit, bewusst ohne an die Konsequenzen zu denken trifft für mich eher zu, aber Dummheit kann ich irgendwie gar nicht in ein Areal ziehen, worin etwas fest resultiert wird, bzw ne Grenze gestellt wird, indem man einen Bereich durch die Dummheit und der Schlauheit & Intelligenz trennt. Sowas gibt es meiner Meinung nach nicht.

Ich möchte ihr mal klar stellen, dass sie da falsch liegt. Könntet ihr mir einen Satz oder einen weisen Text aufschreiben, welcher ihr zu diesem Thema zum Schweigen und Nachdenken bringt?

Falls es einigen interessiert: Sie geht auf ein Gymnasium und ich auf eine Hauptschule.

Oder bin ich hier tatsächlich der Dumme?

...zur Frage

Ist extremer Glaube an irgendetwas eine Krankheit?

Falls dem so sei, als was könnte diese "Krankheit" kategorisiert werden?

...zur Frage

Warum bezeichnen manche Menschen andere als dumm, wenn Dummheit doch eigentlich relativ ist?

Ich meine, wenn jemand einen anderen als dumm bezeichnet, nur weil er in der Schule etwas nicht verstanden hat, ist derjenige doch nicht dumm. Warum sagen viele Leute sowas, obwohl es eigentlich überhaupt nicht stimmt?

...zur Frage

was kann man gegen sexsucht tun, es wird ja als krankheit anerkannt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?