Ist Draco Malfoy wirklich böse?

9 Antworten

Darüber muss man sich selber eine Meinung bilden.

Ich halte ihn nicht für böse und auch nicht für überzeugt von den Ansichten der Todesser. Er ist einfach damit aufgewachsen und wurde in diese Szene hineingezwungen.

Draco ist für mich zwar kein sympathischer Charakter und das soll er auch nicht sein, denke ich. Aber er ist nicht böse - er hat ein Gewissen, Ängste und Skrupel. Ich denke, das wird auch im 6 Band deutlich, weil er der Maulenden Myrthe seine Bedenken schildert.

Außerdem halte ich Draco für einen ziemlichen Feigling. Er hat weder den Mumm, seine Befehle auszuführen, noch seinem Herzen zu folgen. Und Harry und Co hätten ihm vergeben, ihn auf ihrer Seite willkommen geheißen und ihn gedeckt, so gut es geht.

Du solltest die Bücher lesen.

Die Malfoys (Vater und Sohn) sind Feiglinge. Sie sind Todesser, weil sie kein Rückgrat haben. Sie schimpfen und stänkern über Leute, von denen sie denken, daß sie noch schwächer sind und versuchen sich an denen zu vergreifen (erinnert irgendwie an so eine Montagsdemo di da in Dresden stattfindet und gewisse andere Leute).

Draco tut alles, um seinen Vater zufrieden zu stellen. Sein Vater hätte gerne, daß er erfolgreicher ist als er selbst. Draco hat aber nicht die Fähigkeiten dazu. Er kann nur Schülern imponieren, die noch größere Versager sind, als er selbst.

Natürlich macht Draco böse Dinge, aber keine Mensch ist böse. Auch gute Menschen machen böse Dinge.

Draco macht böse Dinge, weil er Angst hat. Alle Menschen machen böse Dinge, wenn sie Angst haben. Angst macht dumm.

Nein, Malfoy ist nicht böse. Er ist da einfach reingeboren und wurde auch stark von seinem Vater beeinflusst. Es ist ja auch so, dass intolerante Menschen meist in intoleranten Fanilien groß geworden sind und es so nicht anders gelernt haben. So auch bei Malfoy mit dem Reinblüter-Ding.
Dadurch das er Dambeldor nicht umbringen konnte, Harry im 8 Teil der Filme nicht verraten hat oder erst nach längerem Zögern auf dieSeite von Voldemort gewechselt hat, seinen Eltern zu liebe, merkt man finde ich, dass er das garnicht wirklich wollte.

Also Draco ist mein Lieblingscharakter und ich denke er ist überhaupt nicht böse sondern eig sehr familienbewusst denn z.B. im 6. Teil macht er das alles nur um seine Familie zu schützten und schlussendlich schafft er es nicht Dumbeldore zu töten.

Außerdem sehnt er sich bloß nach der Aufmerksamkeit seines Vaters und will diesen beeindrucken.

Durch und durch glaube ich das Draco eigentlich nur wenig Selbstvertauen hat und versucht sich sich hinter seinen bösen Bemerkungen zu verstecken.

LG Dracosgirl

Draco ist nicht Böse, er hatte keine Wahl, er wurde so erzogen und er kann nicht töten. Er wollte die Todesser werden, aber er musste, da Voldemort ihn erpresst hat. "The Boy who had no Choice"

LG Moonlight2004

Was möchtest Du wissen?