ist dieser Champagner noch trinkbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Moreno,

da hier gern Fehlinformationen oder veraltete Fakten weitergegeben werden, hier etwas Klarheit.

Was die Haltbarkeit von Champagner betrifft, ist es vergleichbar mit großen Weinen, die Qualität ist entscheidend. Hochwertige Champagner lassen sich ähnlich lange lagern wie hochwertige Weine.

Einfache Champagner haben allerdings auch "nur" eine Lebenserwartung von kaum mehr als 3 Jahren.

Ideal wären Temperaturen von ca. 12°C und absolute Dunkelheit. Zu dem müssen auch Weinkeller gut durchlüftet sein.

15-17°C ist zwar nicht unbedingt zu warm. Jedoch je wärmer ein Wein oder Champagner, desto schneller entwickelt er sich weiter. Fast wichtiger für die Lebenserwartung ist eine gleichbleibende Temperatur.

Da Du von ca. 2004 schreibst, scheint es sich nicht um den Jahrgang 2004 zu handeln. 13 Jahre sind für einen Champagner schon eine lange Zeit. Bei optimaler Lagerung wäre die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass er noch genießbar ist. Es ist grenzwertig. Du wirst es austesten müssen.

Das sich Champagner nicht weiter entwickeln würde ist Unsinn. Das wird mittlerweile allgemein von der Fachwelt ohne Ausnahme so anerkannt. Auch Champagner entwickeln sich weiter. Das ist durchaus vergleichbar mit hochwertigen Weinen. Die Champagner werden weicher, runder, entwickeln ein vielschichtigeres Bukett etc..

Früher wurde die Meinung vertreten, dass mit der Entnahme der Hefe, die Entwicklung des Champagners vorbei wäre. Es ist nicht der Fall. Jeder der regelmäßig Champagner trinkt und selbst auch Champagner einlagert weiß nach einiger Zeit, dass sich sehr wohl auch Champagner weiterentwickelt.

Die beste Lagerung ist immer noch liegend. Flaschen mit einem Korkfehler sind auch bei stehender Lagerung nicht zu retten. 

Die Meinung wurde über einige Jahre vertreten, als sich eine gewisse Verunsicherung breitmachte, auf Grund gehäuft aufgetretener Korkfehler. Jedoch ist die Ursache für die Korkfehler eine andere als damals angenommen. Deswegen ist auch der daraus gezogene Schluss falsch.

Dazu kommt, dass liegend der Korken stets benetzt wird und nicht austrocknen kann. Das erhöht die Lebenserwartung des Korkens. Bei Champagner ist es, auf Grund der Kohlensäure, nicht ganz so wichtig, dass er liegend gelagert wird. Empfehlenswert ist es trotzdem.

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"GCK1826" schrieb vor ca. 6 Jahren dazu:

Ob der Schaumwein nach zehn Jahren noch genießbar ist, hängt von
der Textur des Grundweins ab und von der Qualität des Korkens, der den
Kohlensäuredruck von 5 bis 6 bar dauerhaft in der Flasche halten soll.

Die stehende Lagerung ist grundsätzlich der
liegenden Lagerung vorzuziehen, weil es hierbei deutlich weniger
Korkschmecker und Ausfließer gibt (siehe Langzeituntersuchung der
Universität Freiburg im Breisgau).

Bei mehr als fünf Jahren wird es selbst bei optimaler Lagerung
in einem dunklen Raum (Keller) bei etwa 13 Grad Celsius schwierig,
Prognosen über den Zustand des Inhalts abzugeben. Grundsätzlich gewinnt
Schaumwein jeder Couleur - also Sekt, Champagner oder Cava - nicht durch
Lagerung, im Gegenteil.

Anders als im Originalzustand schmeckt der Schaumwein sicher: reifer,
petroliger, evtl. feinperliger durch den allmählichen Druckverlust.
Probieren würde ich ihn auf jeden Fall.

Halte ich für sehr fundiert und gut rübergebracht.

Nur mal so: im Archiv kann man meistens etwas zu seiner Frage finden und muss sie ggf. gar nicht erst stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?