Ist diese vermutlich aus Argentinien eingeschleppte Spinne giftig?

Seitenansicht - (Gesundheit, Spinnen, Giftige Spinnen) Rückansicht - (Gesundheit, Spinnen, Giftige Spinnen) Vorderansicht - (Gesundheit, Spinnen, Giftige Spinnen) von oben - (Gesundheit, Spinnen, Giftige Spinnen) von vorne, in Bewegung - (Gesundheit, Spinnen, Giftige Spinnen)

7 Antworten

Ich kann dir definitiv sagen, daß es keine argentinische Spinne ist, sondern eine deutsche Tegenaria atrica. Wirf sie einfach nach draußen, wo Laub und Gebüsch ist.

Ungiftig.

das ist nur eine große Winkelspinne. sehr große Exemplare können bis zu 10 cm Beinspannweite erreichen und sind auch etwas behaart. für Menschen sind sie harmlos. Giftig sind sie nur für Insekten.

Das ist wie schon öfter gesagt eine Tegenaria atrica. Die ist harmlos und auch immer noch nicht die größte Spinnenart hierzulande. Aber ein stattliches Exemplar der häufigsten synantropen heimischen Spinnenart. Du warst ne zeitlang nicht da - da ist das Tier wohl mal aus seinem Versteck gekommen um sich unmzusehen. Die wohnt schon seit ihrer Geburt in deinem Haus. Daß sie in ihrem Alter schon mehrmals Eier gelegt hat ist so gut wie sicher, und Hunger wird sie auch haben, da sie zu dieser Jahreszeit wenig essbares findet und der Hinterleib auch sehr abgemagert ist. Ich kann an den Enden der Pedipalpen keine Bulben erkennen und halte das deshalb für ein Weibchen. Das Gift der Spinnen zeigt beim Menschen keine Wirkung obwohl sie aufgrund ihrer Grösse die menschliche Haut durchdringen könnte. Diese Art ist überdies sehr beißfaul und flüchtet oder stellt sich tot wenn man sie zu sehr triezt.

Die Große Winkelspinne hat eine hellbraune Grundfärbung mit dunklen Zeichnungen. Auf dem Vorderkörper befinden sich zwei breitere dunkle (unterbrochen durch hellere Anteile) Längsbinden, die in der Mitte durch einen helleren (gelblichen) Abschnitt voneinander getrennt sind. http://www.natur-in-nrw.de/HTML/Tiere/Spinnen/TSP-526.html

Was möchtest Du wissen?