Ist die 11. Klasse Schwer.?

5 Antworten

Ich würde sagen, dass Du Dich vordringlich einmal um die Klasse kümmerst, in der Du jetzt bist, bevor Du Dich in unbegründete Ängste manövrierst.

Dass Du während des Unterrichts nicht vor Dich hinträumen darfst, sondern voll konzentriert sein musst, ist ja jetzt ebenso notwendig. Je besser Du aufpasst, umso weniger musst Du dann zu Hause nachlernen....logo.

Die beste Wappnung ist das Erlernen von Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder progressive Muskelentspannung. Ebenso richtige Atemtechnik, um zu verhindern, dass Du unkonzentriert bzw. müde wirst. Hierzu findest Du die kostenlose Anleitung in Internet. bei You Tube.

Was letztendlich auch für ein belastbares Nervenkostüm sorgt, weil Du Dir damit auch einen tiefen Schlaf herbei führen kannst, und besser ausgeruht bist.

Also ruhig Blut d.h. einen Schritt nach dem anderen :-)  Du packst das!! LG Silvie


Ich bin auch gerade in die 11. Klasse gekommen. Ja, es ist anstrengend und man muss sich in seiner Freizeit auch etwas einschränken, aber ein bis zwei Nebenaktivitäten sind immer noch drin.

Man stürzt in den ersten Klauren notentechnisches je nach Fach ziemlich ab, aber durch solide mündliche Leistung lässt sich das ausgleichen. Es werden auch mehr Hausaufgaben und die Klausurenphasen sind stressig, aber es nicht schlimm.

Vielmehr ist es so, dass du, wenn du die richtigen Kurse gewählt hast, viel Spaß haben kannst. Ich weiß, das oben klingt alles nicht nach Spaß, aber man gewöhnt sich ziemlich schnell daran und ich habe auch noch genug Freizeit. 11. Klasse ist sicherlich anstrengender als Mittelstufe, aber es ist immer noch nur Schule und Zeit für Freizeit bleibt auch noch genug.

Danke für die Ausführliche Antwort. Ich werde dann halt vom Anfang an Gas geben müssen.

LG

0

Hey, naja das liegt an der Schule.
Bist du auf dem Gymnasium? Gesamtschule? Berufskolleg? 

Bei uns ist das so, dass man mit einer 5 (die man ausgleichen kann) weiter kommt. Die 11. Klasse ist anstrengend, aber machbar. Der Unterschied zu den Klassen davor, sind die Hausaufgaben und die Aufmerksamkeit im Unterricht.

Du solltest im Unterricht so gut es geht aufpassen und deine Hausaufgaben machen. Solang du das machst, brauchst du für die Klausuren die dann kommen nicht mehr so viel lernen (außer Begriffe und Vocabeln) da du im Unterricht das wichtigste schon besprichst. Für die Prüfungen heißt es dann nur noch, wiederholen...

LG :) 

Stimmt es dass man direkt eine 5 schreibt wegen der Umstellung?

0
@DarkRadiohead

Würde ich nicht unbedingt sagen, kommt drauf an wie du mitmachst und wie viel du lernst.
Und es kommt auf deine vorherigen Noten an ... ich habe in den Hauptfächern in den ersten Klausuren eine Note schlechter geschrieben. Aber danach ging es, sobald man die ersten Klausuren geschrieben hat und den Dreh raus hat. :)

0

Was möchtest Du wissen?