Ist der Mensch ein höher entwickeltes Wesen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.

Albert Einstein

Muss jeder selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt wohl ganz auf die persönliche Definition an. 

Sind Wesen die aus Profitgier andere Wesen, ob nun Mensch oder Tier, leiden lassen, Massenvernichtungswaffen bauen, ihre Religionen fanatisch verteidigen und dafür töten, Kriege führen, ihre Umwelt und ihren Planeten systematisch an den Rande des Abgrunds bringen... sind solche Wesen tatsächlich höher entwickelt im Vergleich zu Tieren? Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
02.02.2016, 16:42

Letztendlich ist das ein typisches "Tierverhalten".

Profitgier und Kriege sind und waren evolutionstechnisch durchaus vorteilhaft.

Problem ist halt bei uns, dass unsere Kultur sich rasant entwickelt und wir selber halt immer noch die Tiere sind, die in den Steppen ums Überleben kämpfen.

Dadurch entstehen halt mitunter "merkwürdige" Dinge:  wir handeln auf eine Art und Weise die in unsere Kultur und Ideologie vllt nicht mehr hereinpasst aber verständlich wird wenn wir diese Situation auf unsere Anfangszeit übertragen.

0

Der Unterschied von Mensch zu Tier ist merkwürdig formuliert, da der Mensch ein Tier ist und da auch recht gut reinpasst - so gibt es Primaten die enger mit uns als mit anderen Primaten verwandt sind.

Wenn du also Unterschiede haben willst musst du dich zuerst fragen zu welchem Tier genau.

Was den Mensch sicher einzigartig macht sind die sehr offenen Regulationen, die ihm vielseitige Anpassungsmöglichkeiten bieten aber im Gegenzug braucht der Mensch sehr lange bis er ausgewachsen ist und überlebensfähig ist.

Die Art und Weise abstrakt zu denken ist ebenfalls einzigartig und durch die Denkprozesse ist der Mensch auch das Tier, dass die ausgeprägteste Kultur hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist das geistig höchstentwickelte Tier, welches andere wäre in der Lage z.B. ne Sonde zum Mars zu schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, sonst wäre er wohl kaum da wo er jetzt ist. Ob es besser so ist, ist eine andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
02.02.2016, 09:19

Natürlich, sonst wäre er wohl kaum da wo er jetzt ist.

Ja, wenn man ausblendet, dass er dafür schon immer über Leichen ging und es auch weiter tut...........dann ist es natürlich natürlich.

0

Ja, der Mensch ist die letzte Evolutionsstufe, trotzdem mag ich Tiere mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina02
02.02.2016, 09:06

"Lerne die Menschen kennen, so liebst Du die Tiere!"

2
Kommentar von violatedsoul
02.02.2016, 09:16

Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man einfach nur das Bedürfnis,

einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln, oder vor einem Elefant den Hut zu ziehen.

0
Kommentar von kayo1548
02.02.2016, 16:50

Der Mensch ist nicht die letzte Evolutionsstufe:

Die Evolution ist nichts, was auf etwas hinarbeitet - sie kennt kein Ziel.

Die Evolution ist zufällig: etwas das sich bei einem gegebenen Selektionsdruck als vorteilhaft erweist wird vermehrt weitergegeben.

Daher sind  anderen Lebewesen evolutionstechnisch auf derselben Stufe.

Man könnte (obwohl auch das hier missverstanden werden kann) sich höchstens so ausdrücken, wenn man einen Verlauf (z.b. die Vorfahren des Menschen) beschreibt.

1

In gewisser Weise ja. Der Mensch ist im Gegensatz zum Tier in der Lage seinen Instinkt auszuschalten um andere Entscheidungen zu treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina02
02.02.2016, 09:04

Genau da liegt der Hund begraben: Er entfremdet sich immer mehr von der Natur!

0
Kommentar von voayager
02.02.2016, 12:13

Höher entwickelte Tiere sind nur wenig instinktgesteuert!

1

Der Mensch ist ziemlich unspeziallisiet im gegensatz zu den Tieren. Das bedeutet er hat z.B. weder ein Fleischfressergebiss, noch das eins Pflanzenfresser. Auch in der Verteidigung oder schnelligkeit sind wir nicht besonderd gut dran, im gegensatz zu den Tieren.
Jedoch haben wir ein gutes Gehirn und Hände, welche unsere Defizite gegenüber den Tieren ausgleichen und uns höher stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Kein anderes Lebewesen auf der Erde hat bisher evolutionstechnisch so viel geleistet wie der Mensch. Mit unserem Gehirn, unserer Kreativität und der Fähigkeit auf Erfahrungen vorhergehender Generationen aufzubauen, haben wir es geschafft uns völlig von dem natürlichen Entwicklunsprozess loszulösen und unsere eigene Entwicklung zu bestimmen.

Wenn das mal nicht höher entwickelt sein soll, fress ich einen Besen. Ohne Senf oder Ketchup.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
02.02.2016, 09:47

Guten Appetit schon mal!

0

Wir sind bald tiere wir töten und gegenseitig .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hope124
02.02.2016, 09:06

*uns

0
Kommentar von violatedsoul
02.02.2016, 09:14

Tiere töten, um zu überleben. Der Mensch tötet aus Spaß.

0

aus biologischer sicht gibt es da keine wesentlichen unterschiede, aber aus moralischer sich ja, tiere töten um zu überleben, der mensch tötet aus spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
02.02.2016, 16:52

Auch der Mensch tötet nicht einfach so - alles hat einen Grund (auch wenn das nicht unbedingt immer offensichtlich ist)

Der Mensch tötet beispielsweise auch aufgrund Nahrung, aus Statuskämpfen (gibt es bei vielen Tieren), in Kriegen (auch das gibt es bei anderen Tieren) usw.

1
Kommentar von TrollingFox
02.02.2016, 18:52

natürlich hat alles irgend einen grund, aber der ist halt oft "spaß"

0

wenn du dir mal die qualität der Fragen hier anschaust wurde ich sagen nein ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er bildet es sich zumindest immer gern ein.

Da sich die Wissenschaft aber an der Natur orientiert, ist wohl klar, wer immer besser ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
02.02.2016, 16:47

Natürlich muss die WIssenschaft sich an der Natur orientieren:

Die Naturwissenschaften beschreiben ja Naturgesetze und diese sind nunmal gegeben, daher ist es nur verständlich wenn man sein Wissen aus Beobachtungen in der Natur zieht und daran prüft.

"wer immer besser ist."

Naja, die Natur ist keine "Instanz" sondern nur eine Beschreibung aller möglichen Dinge und Vorgänge.

Der Mensch ist auch Teil der Natur.

1

das ist die frage? aus menschlicher sicht wohl immer?

aber wir kennen nicht mal gut uns selbst? geschweigende alle lebewesen?

die erde ist eine scheibe? wieviel menschen wurden deshalb verbrannte die das nicht anerkannten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?