Ist der beruf koch einschwer beruf?

8 Antworten

Hey ich mach seit 2 jahren eine Lehre als koch und kann den beruf nur weiter empfehlen das 1. Monat wirst du extrem verzweifelt sein durch dass durchgehende stehen und so du wirst ein halbes monat ziemliche schmerzen in den Beinen haben aber die kurze zeit musst du durch und dann wird dir der Beruf sehr gut gefallen es ist sehr sehr stressig aber genau dass gefällt mir an der Arbeit du bist so unter Adrenalin und Stress dass du nichtmal Zeit hast auf die Uhr zu schauen du denkst es sind 30 Minuten vergangen dabei sind es 3 stunden wenn du nette lehrhere und Kollegen hast wird dir der Beruf sehr gefallen und man ist auch immer stolz wenn man etwas schönes anrichtet und verziert und so dass ist dann wie ein Kunstwerk auf dass man richtig stolz ist und du kannst während der arbeit immer naschen bekommst ein gratis essen mittag und man lernt auch echt viel fürs leben es. Ist körperlich zwar auch sehr anstrengen weil man oft sehr Schwäre Sachen tragen muss aber nach der arbeit fühlt man sich dann richtig gut als wäre man trainieren gewesen jeder wollte mich von dem. Beruf abhalten weil er immer so schlecht geredet wird aber die meisten kennen nicht einmal einen koch sondern sagen dass nur von irgendwelchen sachen die sie gehört haben

Die ersten 2 wochen war ich schon verzweifelt weil ich extreme schmerzen in den Beinen hatte aber dass geht sehr schnell vorbei ich liebe meine arbeit und bin froh es durchgezogen zu haben ich geh richtig gern in die arbeit und hab auch spaß und meine Kollegen auch aber es kommt. Natürlich auf den Betrieb an ich hatte auch sehr glück mit meinen vorgesezten hätt ich wo anders gelernt wo sie nicht so nett wären würd ich den beruf wahrscheinlich hassen es kommt immer auf den Betrieb an aber verdienen tut man auch nicht schlecht als koch in meinem Betrieb wo ich bin bekommt man ausgelernt 2050 netto aber du kannst dich dann auch als souschef oder küchen Chef bewerben da bekommst du um einiges mehr mein Küchenchef bekommt 3600 netto und man muss nicht mal eine Ausbildung oder Prüfung machen um küchenchef zu bewerben musst dich nur als küchenchef bewerben und wenn du Glück hast wirst du genommen mein küchen Chef arbeitet auch erst 6 Jahre in der gastro wenn du noch irgendwelche Fragen hast kannst du mich fragen

Lg. Michi

Sorry für meine Rechtschreibung am Handy achte ich nicht darauf da ist es mir egal

Die Liebe zum Kochen wird in der Regel durch eine Ausbildung auf eine harte Probe gestellt - der ganze Stress, wenig Abwechslung in der Arbeit als Lernender, ein falscher Ausbilder bzw Ausbildungsbetrieb und dein Hobby wird zum Hassthema.
Viele Azubis brechen hier auch ab, da sowohl Ausbildungsgehalt als auch spätere Löhne meist recht niedrig ausfallen und dem Stress kaum gerecht werden.

Wenn du gerne kochst, versuche erstmal bitte zu Hause mehrmals innerhalb von zwei Stunden ein komplettes 3 Gängemenü mit frischen, unvorbereiteten Zutaten (keine convenience oder Fertigprodukte verwenden) für 4 Personen zuzubereiten. Eine gute Übung für Arbeitsplanung, Schnelligkeit und auch Genauigkeit.

Danach kannst du als Küchenhilfe bzw Praktikant für mindestens 4 Wochen bei guten Cateringservices, einer guten Mensa/Betriebsküche oder Hotelküchen reinschnuppern. Dies gibt dir Einblick in den Stress und auch die Möglichkeiten einer Großküche und ist die Erfahrung allemal Wert.

Hast du danach den Spaß nicht am Beruf Koch verloren, kanns losgehen :)

Thema Koch und Hauptschüler: der Hauptvorteil liegt hier darin, dass Hauptschüler i.d.R. früher aus der Schule kommen und eingearbeitet werden können. Um ein guter Koch zu werden zählt jedes Jahr Praxis enorm dazu.
Einem Abiturienten zB fehlen hier einfach diese 3 Jahre der Berufserfahrung, es sei denn er hatte bereits zu Hause bzw in seiner Schule Bezug und Praxis (!!! Praxis bzw Handwerkserfahrung als Hauptproblem) zum Thema.

Ja, Koch ist ein sehr anstrengender und stressiger Job. Vor allem die Lehre soll sehr hart sein. Wenn du eine leichte Arbeit machen möchtest, bist du in diesem Beruf falsch

Natürlich ist Koch ein schwerer Beruf, vor allem die Arbeitszeiten, ein Koch muss schon auch im Hotel bis in dei Nacht arbeiten.

Versuche doch mal in einem Hotel einen Praktikumsplatz zu bekommen, dann kannst du in so einen Betrieb reinschnuppern und siehst dort die ganzen Abläufe.

Hallo, das ist einer der Berufe in denen die Aubis am häufigsten ihre Ausbildung wieder abbrechen.

Ich denke das sagt schon alles. Mach mal ein Praktikum in diesem Beruf.

Was möchtest Du wissen?