Ist der Beruf Altenpflege wirklich so schlimm?

5 Antworten

Wie stellst du dir die Altenpflege und die Pflege im allgemeinen vor?

Pflege bedeutet nicht nur Helfen und Leid mindern, Pflege bedeutet auch Schmerz, Not und Tod.

Und wer macht die Ausscheidungen von Inkontinenten Menschen weg?

Die Pflegekräfte.

Pflege bedeutet aber auch Zuwendung, freude, Verstehen. Es gibt viele schonöne Momente, wenn du das lachen auf den gesichtern deiner Kunden siehst und du freust dich über jedes dankeschön....

Halo! Natürlich härtet der Beruf ab - sonst kann man das nicht. Und man braucht Kraft, gute Nerven und muss Gerüche aller Art ertragen können

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende. 

jeder beruf hat seine vor und nachteile....

ja sie erzählte dir von schlimmen sachen , und übertrieb sicher....

aber sicher nicht von den schönen dingen...wie die dankbarkeit der menschen ...

wenn du ihnen hilfst, oder mal zu hörst, es gibt kein schöneres gefühl auf der welt...

das kannst du selber leicht testen indem du in der öffentlichkeit mal uneren omis und

opis hilfst die unser land aufbauten..

einfach über die strase helfen, die tür aufhalten oder dein platz in der bahn anbieten, an der kasse/schlange vorlassen etc...dann siehst du was dankbarkeit ist und nicht wie das ganze **** was wir hier haben....

Naja, wie stellst du es dir denn vor?

Wer soll denn die Fäkalien weg machen oder sich um die Patienten kümmern? Dafür sind die altenpfleger ja da.

Und du musst damit auch so umgehen, damit es dir nicht zu nahe geht, wenn du das Heim verlässt musst du in Kopf umschalten können, damit solche Sachen, wie tote nicht an dir nagen.

In einigen wird auch gewettet wer als nächstes stirbt, klingt makaber, aber hält die Menschen dennoch bei Laune und lässt sie weitermachen.

Der Beruf zeichnet sich durch Stress, Unterbesetzung einer Station, Überstunden und schlechte Bezahlung aus.

Was möchtest Du wissen?