Ist das Sternzeichen Schütze ein gutes Sternzeichen?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Also, falls Du zu den vielen unqualifizierten Äußerungen auch noch eine ernsthafte Antwort möchtest: Sternzeichen sind nicht gut oder schlecht, es sind einfach Typisierungen, wie sie in der Psychologie genutzt werden. Da werden Choleriker, Plegmatiker, Melancholiker... unterschieden (Hokuspokus?), doch nur als grobe Sortierung. DEN Choleriker gibt es nicht, genausowenig wie DEN Schützen, Stier..., das sind nur die sogenannten Archetypen. Schütze zu sein bedeutet, dass derjenige die Sonne in diesem Tierkreiszeichen zur Zeit seiner Geburt stehen hatte, das ist aber nur ein Teil der Persönlichkeit. Viele andere Faktoren spielen zusammen (Häuserstellung, andere Planeten, Aspekte) und jedes Geburtshoroskop ist individuell. Die Menschen in vier (Psychologie) oder zwölf (Astrologie) Kategorien einzuteilen ist natürlich nicht möglich, aber wenn alles zusammen gedeutet wird, erkennt man, wie derjenige seinen Wesenskern = "Sternzeichen" nach außen ausdrückt. Der reinrassige Schütze ist ein Optimist, er hat Humor, Selbstvertrauen, Idealismus, aber er kann genausogut ein Großmaul und überheblicher Besserwisser sein. Jeder Mensch ist einzigartig, jedes Geburtshoroskop ist einzigartig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den antworten muß ich doch noch mal meine erfahrung hinzufügen. Wir sind teil des ganzen. Wie im großen, also kosmos, so im kleinen. Der mensch besteht nicht nur aus biomasse! Die planeten und die sternzeichen sind nicht bloß bunte kugeln. Die sternzeichen sind nicht nur wahrlos dahingestreute lichtpunkte. Dahinter verbirgt sich die ganze wahrheit darüber was wir im inneren sind. "Wer das große ganze verstehen will, muß zunächst das große ganze im kleinen verstehen lernen!" Goethe. Wer diese tatsache ignoriert ist ein narr und derer gibt es viele. Die astrologie ist eine der wichtigsten wissenschaft. Gehört aber nicht zur naturwissenschaft sondern siedelt sich im bereich der Metaphysik an. Unsere wissenschaften erklären das ''wie'' die Metaphysik erklärt das ''warum existiert etwas''. Das ist ein großer unterschied! Wer die welt nur mit dem verstand erklären will, ist ein kleingeistiger tatsachenkrämer, der nie das große ganze verstehen wird. Goethe war ein vielseitigbegabter und erkenntnisreicher mann unserer vergangenheit. Doch seine erkenntnisse sind bis heute aktuell. Er hat die ignoranten wie folgt beschrieben: "Armer mensch, der nur aus kopf besteht!" Pasolobo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Giiiina,

es gibt nur einen wertvollen tipp den ich dir aus knapp 20igjähriger erfahrung geben kann. Kaufe dir das buch "Das neue Bach-Büten-Buch" von Dr. Götz Blome. Es kostet ''nur'' 19,90 € und dort findest du wirklich alle antworten auf deine fragen und noch viel viel mehr. Dort steht wahrlich alles beschrieben was wir menschen über die bedeutung der astrologie wissen müssen. Es ist das einzige buch, dass umfassend die wahrheit darüber berichtet. Auch ich war viele jahre nach der suche, und dort habe ich das fundament entdeckt, dass uns menschen unser handeln erklärt. Nun doch noch die antwort auf deine frage. Jedes sternzeichen ist ''gut'' - was wir menschen daraus machen ist die frage. Warum dies so ist, findest in dem oben genannten buchtipp umfangreich und vollkommen erklärt. Willst du dich selbst kennenlernen und deine mitmenschen, so ist das der einzige weg schnell zum ziel zu kommen. Liebe grüße pasolobo und viel spaß bei dem bemühen dich selbst zu entdecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Tierkreiszeichen Schütze gehört wie der Widder und der Löwe zu den sogenannten "Feuerzeichen". Man sagt den Schützen Zielgerichtetheit, Sinnsuche und Überzeugungskraft nach, neben weiteren Eigenschaften. Aber "Scütze" bedeutet lediglich, dass zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen die Sonne im Schützen steht. Nach der westlichen Astrologie (tropischer Tierkreis) ist das etwa die Zeit vom 23. November bis zum 21. Dezember. Alle anderen Planeten stehen möglicherweise in ganz anderen Tierkreiszeichen. Wie bereits von anderen Kommentatoren angeführt, gibt es keine "schlechten" oder "guten" Sternzeichen, wohl aber Horoskope mit gespannten Aspekten (in erster Linie Quadrate - wenn also Planeten in einem Winkel von etwa 90 Grad zueinander stehen) und Horoskope, die "gute" Aspekte aufweisen (Trigone zum Beispiel, dann stehen die Planeten 120 Grad zueinander). Astrologie ist sehr komplex, daher mögen diese sehr allgemein gehaltenen Aussagen hier genügen. Bei einem Tierkreiszeichen könnte man aber je nach Aspektierung der Planeten von positiven und negativen Eigenschaften sprechen. Beim Schützen würde das etwa heißen: Taktlos und angeberisch bzw. optimistisch, weltoffen und fröhlich. Übrigens: Man spricht auch manchmal von einem "jovialen" Menschen - und dieser Ausdruck ist abgeleitet von dem lateinischen Begriff "Iovis", Jupiter. In der Astrologie ist Jupiter Herrscher des Zeichens Schütze. Man sieht also, wie die Eigenschaften eines Menschen mit den astrologischen Aussagen übereinstimmen. Zumindest manchmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sternzeichen sagen doch nichts über den Charakter eines Menschen aus! Sie sind nur eine neue Möglichkeit mehr Vorurteile in unsere ohnehins schon von Vorurteilenüberladene Welt zu karren. Ich dachte eigentlich die Wisschenschaft hätte diesen Hokospokus abgelöst und Menschen die in der Zeitung ihr Horuskop lesen, tun das nur um herzlich darüber zu lachen. Tja, das war dann wohl Wunschdenken .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schützegeprägte Mensch interessiert sich für andere Kulturen und macht sehr gerne Reisen. Dies kann er entweder indem er einen entsprechenden Beruf wählt in dem er viel mit Ausländern zu tun hat oder eben als Urlaub. Dabei ist er fremden Lebensgewohnheiten gegenüber sehr tolerant. Allgemein ist er sehr optimistisch und als Feuerzeichen verfügt er auch über eine gehörige Portion Temprament. Er versuc ht sich ein philosophisches Weltbild zu machen. Wobei auch ein Mensch der Aszendent Schütze ist, oder einige Geburtsplaneten im Schütze stehen hat, oder ein Mensch der viele Planeten im neunten Haus hat als Schützegeprägter Mensch gilt.

Jedes Sternzeichen hat seine Vor-und Nachteile. Wir ergänzen einander. Je besser die verschiedenen Sternzeichen zusammenarbeiten desto besser wird das entsprechende gemeinsame Ziel erreicht. Das ist wie bei einem Stoff, da sind viele verschiedene Fäden beteiligt, keiner kann sagen welcher Faden der beste ist. Ich hab übrigens Mond im Schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Sternzeichen Schütze ist genauso gut oder schlecht wie jedes andere Sternzeichen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sternzeichen haben keine Auswirkungen auf die art und weise wie eine Persohn ist. Die gibt sich von dem Umfeld und den Erfahungen die sich die Persohn daraus erschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"gutes" oder "schlechtes" sternzeichen? was für ein blödsinn! dieser hokuspokus mit sternzeichen, astrologie ist nichts anderes als kaffeesatzlesen und entbehrt jeglicher wissenschaftlicher grundlage.

astrologie stammt aus einer zeit, als die menschen noch glaubten, dass die erde eine scheibe ist und sonne, sterne & co sich um die erde drehen.

solange es keine gegenbeweise gibt (und woher auch?) kann man alles mögliche behaupten, also auch, dass ein bestimmtes sternzeichen diese oder jene eigenschaften in einem menschen auslöst.

das dumme ist nur, dass auch menschen anderer sternzeichen über genau dieselben eigenschaften verfügen. weil sie eben nicht von solchem blödsinn abhängig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LothardeDecker
24.10.2012, 09:05

Astrologie ist keine "Naturwissenschaft" - und daher ist sie naturwissenschaftlich nicht "beweisbar". Astrologie gehört zu den sogenannten hermetischen Wissenschaften. Sie folgen dem Analogie- bzw. Korrespondenzprinzip "wie oben (Symbolik der Planeten - oder allgemeiner, das Universum), "so unten" (die Menschen - das Individuum). Nach diesem Prinzip funktioniert zum Beispiel auch das chinesische I Ging - und letztendlich auch die Kaffeesatzleserei. Auch die Physiognomik ist ohne diesen Analogieansatz unverständlich. Hier lautet das Prinzip "wie innen" (Geist, Seele), "so außen" (Gesicht, Gestalt etc. eines Menschen). Kann man nun tatsächlich entsprechende Rückschlüsse ziehen, lassen sich brauchbare und verlässliche Aussagen machen? Ich bin selber Astrologe und behaupte auf Grund Jahrzehnte langer Erfahrung: Ja! Vielleicht solltest Du Dich fragen, wieweit Du Dich mit der Astrologie intensiv beschäftigt hast, um zu der Überzeugung zu kommen, dass sei alles nur Blödsinn. Auch wenn die Astrologie keine Naturwissenschaft und daher auf diese Weise nicht beweisbar ist, sind eben auch ganz andere Erklärungsmodelle denkbar - wie oben beschrieben. Geisteswissenschaften, Sprachwissenschaften, Philosophie etc. folgen keinem "naturwissenschaftlichen" Prinzip - und dennoch wird niemand leugnen, dass ihre Aussagen evident sind. Auch Psychologie gehört dazu - und auch wenn es viele verschiedene Richtungen gibt, arbeiten wir Menschen mit den Erkenntnissen, um uns besser zu verstehen. So ist es auch mit der Astrologie: Sie ist eine Erfahrungswissenschaft. Studiere doch bitte einmal die "Gesetze" der Astrologie - und erzähle mir hernach, was Du von ihr hältst. Oder bist Du nach vielen Jahren des Studiums zu der Erkenntnis gekommen, dass Astrologie Humbug ist? Ich bitte Dich, ehrlich zu sein! Denke daran, dass Du möglicherweise auch ganz falsch liegst.

0

Jedes Sternzeichen hat Vor- und Nachteile. Ich bin selbst Schütze und kann dir sagen, dass wir echt dickköpfig sind. Dadurch erreichen wir sehr viel, wissen genau was wir wollen, können aber genauso stur und unnachgiebig sein. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wetterhexle
24.10.2012, 09:13

Kleine Korrektur: Schützen sind nicht stur im Sinne von dickköpfig, sie erreichen allerdings immer, was sie wollen, aber eher durch Überzeugung und mitreißende Begeisterung - ihr Idealismus ist einfach ansteckend.

0

Sternzeichen sind willkürlich gewählte gedachte Verbindungen zw. Sternen, die weder miteinander, noch mit einem Menschen zu tun haben und oft tausende Lichtjahre weit entfernt sind.

Astrologie ist keine Wissenschaft, sondern Humbug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Icch finde alles ist gleich ._. Egal welches Sternzeichen ist es entscheidet nicht wie du bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir nur sagen versetzt dich nicht zu sehr in diese abergläubischen Geschichten denn der, der an so was glaubt, glaubt auch an Hexen, Magie und so was ich rate dir lieber so was zu lassen denn irgendwann beeinflusst das dein ganzes Leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schütze ist genauso wie alle anderen sternzeichen ..... ich bin Schütze :D :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin schütze im aszendenten und widder im sternzeichen, beides feuerzeichen, das passt also gut. ich habe viele freunde die ebenfalls feuerzeichen sind. für mich sind die kennzeichnenden eigenschaften beim "typschen" schützen die abenteuer- und reiseluft und die naturverbundenheit. ohne jetzt wissenschfatlich zu sein, würd ich mir zwei fargen stellen: wie ist dein aszendent undharmonisiert das gut mit dem sternzeichen schütze. kennst du andere schützen und welche eigenschaften schätzt du an ihnen. natürlich macht das sternzeichen alleine einen menschen nicht gut oder schlecht, aber ich bin aus eigener erfahrung überzeugt, dass manche sternzeichenkonstellationen einfach besser zusammen passen und somit wäre dann ein schütze mal besser, mal schlechter :) hoffe das hilft dir weiter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein papi ist schütze... und der ist toll.. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?