Ist das schwer tourismus zu studieren?

3 Antworten

Ich würde Dir dringend raten zunächst eine Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann in einem guten Reisebüro zu machen. Als Abiturient kannst Du Ausbildung verkürzen. Die Berufserfahrung die du in der Ausbildung bekommst ist Gold wert. Danach kommt dann das Studium und erst dann wirst du entscheiden können in welchen Bereich Du mal gehen wirst. Während der Ausbildung im Reisebüro kommst Du schon ein wenig in der Welt herum. Du lernst Veranstalter kennen und deren Arbeitsweise und kannst schon mal Kontakte knüpfen. So baut man sich eine solide Basis.

Hallo, die Frage ist eigentlich was man erwartet und was man möchte. Dabei sollte man wissen was man nach diesem Studium machen möchte. Dabei muss man auch bedenken, dass in vielen touristischen Bereichen nicht in jeder Position eine vergleichbare gute Entlohnung erfolgt. Dann sollte man sich damit anfreunden dann mindestens 2 Fremdsprachen zu beherrschen. Dann sollte man sich sachkundig machen in welchem Land man studieren will und darauf aufbauend ergeben sich die Anforderungen der einzelnen UNI s

Für ein Tourismus Studium brauchst du keinen NC (=Notendurchschnitt) nachzuweisen. Tourismus/ Tourismusmanagement ist kein zulassungsbeschränkter Studiengang, so dass du dich nicht über die ZVS bewerben musst. Die meisten Hochschulen führen halt ein internes Auswahlverfahren durch, was aber nicht immer das Schwierigste ist.

Ansonsten hängt es natürlich von deiner Lernmotivation ab, wie viel Spaß dir so ein Studium macht und ob es dann halt für dich schwer oder nicht schwer ist. Ich würde aber mal behaupten, Medizin, Jura oder Architektur sind wesentlich schwierigere Studiengänge. Hast du wegen Infos schon mal auf www.tourismus-studieren.de geguckt?

Was möchtest Du wissen?