Ist das normal das das kampffisch männchen den weibchen manchmal hinterher schwimmt?

11 Antworten

Das Kommentar von elmo1701 ist Blödsinn!!!

Bitte NIEMALS mehr als EIN Pärchen Kampffische in einem Aquarium halten! Kampffische - Männchen wie Weibchen! - sind revierbildend und dulden sich nur zur Paarung beieinander! Und wenn das Männchen die Brut beschützt, greift es auch sein Weibchen ohne Rücksicht an und vertreibt es.

Ein Pärchen hat in einem ausreichend großen Becken genug Möglichkeiten sich aus dem Weg zu schwimmen und größere Streitereien zu vermeiden (Becken sollte mindestens 80 cm haben und dichten Pflanzenbewuchs mit vielen Versteckmöglichkeiten!). Je mehr Weibchen aber dazu kommen, desto kleiner werden die Reviere, die die Tiere zur Verfügung haben und je öfter kommen sie sich in die Quere! Also bloß kein zweites oder drittes Weibchen dazu! Sonst hast du nicht selten Todesopfer. Ich spreche aus tragischer Erfahrung!

Und ja - es ist normal, dass das Männchen das Weibchen oftmals "scheucht", bzw. er will sich ihr annähern und balzt (erkennt man an den aufgestellten Kiemendeckeln und gespreizten Flossen), sie aber hat keine Lust und flieht, er schwimmt ihr nach. So entstehen diese "Verfolgungsjagden". Im Normalfall sind sie völlig harmlos, solange das Weibchen sich auch verstecken kann.

Wir haben 2 männliche und acht Frauen ..es funktioniert super .kann nix negatives berichten die schwimmen friedlich mit Diskusse Panzerwelse Neons und schmerle und es ist noch nie was passiert ..

Ja deshalb solltest du ja mehrere Weibchen haben, dann können sie sich auch mal ausruhen, wenn er eine andere jagt.

Alles blödsinn.. Von wegen bei Menschen das gleiche. Du darfst nur einen Kampffisch im Aquarium haben, was die Folgen davon sind erklährt glaub ich schon der alleine Name.

Ja das ist normal, denn du solltest nur ein Kampffisch in das Aquarium setzen... Also als Pärchen vertragen sich nicht.

Was möchtest Du wissen?