Ist das in chemie so richtig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Groß- und Kleinschreibung ist bei den Symbolden wichtig, CO ist etwas völlig anderes als Co.

n ist ja molekular oder so,

Nicht oder so.

deswegen ist eine tiefgestellte zahl dort

Ja.

und durch die Hauptgruppen eine zahl davor

Hä? Nö, die "Zahl davor" nennt sich ströchiometrischer Faktor, ob man die braucht weiß man an der Stelle noch nicht.

3be + 2n2

Woher kommen die 3 vor Be und die 2 vor N?

Be + N₂ → Be₃N₂. Das ist die qualitative Aussage: Beryllium reagiert mit Stickstoff zu Berylliumnitrid. Jetzt kommt die quantitative, und da kommt der stöchiometrische Faktor rein: 3 Be + N₂ → Be₃N₂. 3 Mol Beryllium reagieren mit einem Mol molekularem Stickstoff zu einem Mol Berylliumnitrid.

Hallo Dragonquestion

Du machst es dir unnötig kompliziert.

Was hältst du von der Reaktionsgleichung:

3 Be   +   N2   ==>   Be3N2   mit Oxidationszahl Be:  +2  und N:  -3

LG

Dragonquestion 18.05.2017, 22:00

was meinst du mit oxidationszahl

0
Zwergbiber50 18.05.2017, 22:02
@Dragonquestion

Es ist ja eine Redoxreaktion, bei der das Beryllium oxidiert und der Stickstoff reduziert wird. War eigentlich nur als Anmerkung gedacht.

0

Elementaren Stickstoff immer als N tiefgestelltes 2 also be+n2 als ausgang. Meine frage wäre noch wie du auf die 6 be kommst? rein so gesehen be+n2 = ben2. Ist eine Aufgabe oder nur eine generelle Überlegung?

Was möchtest Du wissen?