Ist Anthony Joshua der beste Boxer den es je gab?

6 Antworten

Sicher nicht. Er ist ein Guter, und sicherlich noch nicht auf seinem Höhepunkt. Aber im Gegensatz zu Zeiten eines Rocky Marciano, oder eines Muhammad Ali, ist die Konkurrenz im Schwergewicht, gerade nicht besonders groß, bzw. die Leistungsdichte, in den letzten Jahren eher gering.

Von daher denke ich, egal wie seine Karriere weiter geht, als Besten aller Zeiten, wird man ihn wohl in Fachkreisen, niemals bezeichnen. 

Und wenn man ihn mal zu den 10 Besten aller Zeiten zählen sollte, würde mich das sehr verwundern.

Zu Marcianos Zeiten war auch nicht grade die Leistungsdichte hoch. Da gab es einen über 40 Jahre alten Jersey Joe Walcott, einen 37 Jahre alter Joe Louis, einen anfang 30 Jahre alten Ezzard Charles und einen ende 30 bis anfang 40 Jahre alten Archie Moore. Und das waren die besten Namen auf Marcianos Rekord. Dazu muss man bedenken, dass Ezzard Charles und Archie Moore vorher im Halbschwergewicht gekämpft haben. Und jeder von denen war weit weg von deren Bestzeit. 

0

Er ist nicht mal heutzutage der Beste. Lomachenko, Mikey Garcia, Guillermo Rigondeaux, Roman Gonzalez, Manny Pacquiao, Terence Crawford, Canelo, Golovkin, Andre Ward etc... sind alles p4p besser als er.

Er muss erstmal die besten seiner Gewichtsklasse besiegen, welche Deontay Wilder, Joseph Parker, Tyson Fury (wenn er wieder in Form ist) und Luis Ortiz sind. Dann kann man ihn erst in den Top 10 p4p rankings (von den zur zeitigen Boxern) einordnen. Mit den p4p rankings für alle Zeiten wird es für ihn schwierig. 

Er ist zweifellos talentiert, aber zu sagen, dass er der beste ist, den es jemals gab, ist lächerlich.

Bestimmt nicht, er ist ein guter muss man ihm schon zugestehen, aber der beste aller Zeiten ist erstens zufrüh gesagt und zweitens gibt es nicht sehr viel ebenbürtige Gegner für ihn wie z.B. In Marcianos, Alis, Tysons, Hollyfield usw. Zeiten

Diese Schwergewichts-Generation ist besser als die vor 10 Jahren. Jetzt gibt es Leute wie Joseph Parker, Deontay Wilder, Luis Ortiz oder auch Tyson Fury (natürlich wenn er wieder in Form ist).

0

Keiner von den hier oben angeführten war vor zehn Jahren noch aktiv außer Evander im Rentenalter von 50 Jahren, vielleicht hast du Recht bezüglich dem Schwergewicht von vor 10 Jahren, aber das war nicht die Frage des Fragstellers.

0
@Decko1982

Natürlich nicht aber für mich hat sich das so angehört als wolltest du diese Schwergewichtsgeneration als schwach darstellen und das wollte ich nur korrigieren. Natürlich kann man die nicht mit den 90ern verlgeichen, wo es Boxer wie Lewis, Bowe, Golota, Tyson, Holyfield, Mercer, Morrison, Ruddock, Shannon Briggs usw... gab. Aber ich finde diese Generation bei weitem besser als die vom letzten Jahrzehnt.

0

Wie ist Wrestling zu verstehen?

Ich sitze hier um 02:28 vorm TV auf Tele 5 und wie bestimmt einige wissen läuft da regelmäßig um diese Uhrzeit WrestleMania. Ich habe das auch schon paar mal gesehen, und jedes Mal stellen sich mir unerklärliche Fragen... Wie unglaublich lächerlich ist das eigentlich? Welche Spezies von Mensch kann das cool finden? Ich meine, wenn die Gewaltschauspielerei gut inszeniert wäre, sowie in guten Actionfilmen, dann würd ichs ja auch ganz amüsant finden, aber manchmal ist es so dermaßen schlecht gemacht, dass man eigentlich nur da sitzt, sich den einen Face-Palm nach dem anderen gibt und nicht weiß ob man lachen oder traurig über diese gesellschaft sein soll. Es ist so schlecht gemacht, dass ich irgendwie davon überzeugt bin, dass die das extra schlecht machen, sowie die immer übertreiben. Kennt sich jemand mit dieser sehr primitiven Sportart aus? Und wenn jetzt hier Fans von Wrestling auftauchen: wie ist diese welt zu verstehen?

...zur Frage

Welche Kampfsportart/-kunst ist im Falle eines Kampfes ohne materielle Waffen zwischen ,,Leben und Tod'' die gefährlichste? Ist Kung Fu nutzlos?

Es ist wohl weitaus bekannt, dass es in diesen Themenschwerpunkt äußerst kontrovers diskutiert wird, welche Kampfsportart/-Kunst die effektivste wäre. Dabei gibt es ebenso den Vorwurf östliche Kampfkünste wie u.a Wushu, Wing Chun, Jeet Kune Do oder gar Tai Chi (chinesische Kampfkünste/Kung Fu) seien im Vergleich zu westlichem Kampfsportarten wie z.B dem Boxen deutlich unterlegen, weil diese ,,nur" auf Grund ihrer weiteren akrobatischen (und einiger Techniken, die beim Sportkampf nicht angewendet dürfen) ausgelegt seien, wäre Boxen so gesehen "brutaler" wäre. Meine zwei Fragen lauten, welche Kampfkünste/-Sportart ihrer Ansicht nach die gefährlichste wäre, wenn man bedenkt, dass die stärksten ,,Kämpfer"/Sportler oder Kampfsportweltmeister intern gegeneinander kämpfen würden wie z.B Shaolin-Mönch vs Schwergewichtsweltmeister im Boxen; Taekwondo-Meister vs Kickboxer etc...?

Und ist Kung Fu wirklich nutzlos wie man beschreibt? Wir müssen in Anbetracht beziehen, dass bestimmte Techniken im Kung Fu unter anderem nicht im Sportkampf angewendet werden würden (Gottesanbeterin-Technik, Nachahmung von Bewegungen eines Tigers oder Affenstil etc...).

Sicherlich ist mir bewusst, dass diese Liste nicht alle Kampfsportarten/-künste wiederspiegelt. (nur 7 Antwortmöglichkeiten)

  1. Für konstruktive Kommentare von Personen, welche sich mit diesem Bereich auskennen oder hierbei Experten sind und ihre Meinung begründet formulieren, bin ich äußerst dankbar.
  2. Mir ist bewusst, dass es auch Videos gibt, welche belegen wollen, in dem bestimmte Sportarten gegen Andere gewonnen hätten.
  3. Selbstverständlich füllt diese Liste nicht alle Kampfsportarten. (es fehlen u.a Wushu, Aikido, Karate, (MMA), Judo, Jiu Jutsu, Def Jam, Brasilianische Jiu Jutsu, Tai Chi, Sambo etc...
...zur Frage

Wer ist der beste Boxer?

Ich liebe Boxen und anlässlich der Kampfes am Samstag zwischen Klitschko und Joshua ist mir aufgefallen, dass sich im Schwergewicht einiges geändert hat und meiner Meinung nach eine neue Ära begonnen hat. Also was glaubt ihr, wer ist momentan der beste Schwergewichtsboxer ?

...zur Frage

Stimmt es, dass ein Profiboxer einen Laien mit einem gezielten, genauen Schlag töten könnte?

Ich hab mal irgendwo gelesen, wenn Klitschko(s), Mike Tyson oder sonst ein Profiboxer einen Laein ohne Deckung treffen würde, dass der Schlag dann unter Umständen dessen Leben kosten würde. Wenn ja, was wäre dann die Todesursache? Genickbruch? Schädel-Hirn-Trauma oder eine Kombi aus beidem? Ich bin übrigens kein Boxer, ich hasse Gewalt und bin nur entsetzt, in welchem Zustand manche Leute nach Schlägereien in die Klinik eingeliefert werden....

...zur Frage

Nasenform fürs Boxen?

Gibt es eine Nasenform, die Vorteilhaft für das Boxen ist? Denn ich sehen beim Boxen (Klitschko, Anthony Joshua, ...) immer nur Personen mit sehr platten Nasen. Kommt das vom Boxen oder haben sie schon immer so eine Form? Und gibt es auch Boxer mit anderen/langen Nasen, bzw. ist es ein Nachteil eine lange Nase zu haben?

...zur Frage

Ist Anthony Joshua die Zukunft des Boxens?

Joshua hat gestern in seinen 19ten Kampf schon den Future Hall of Famer Wladimir Klitschko besiegt. Trotz Klitschkos Alters ist das ein Sieg für den er Respekt verdient. Wie gut wird er denn werden? Ich zweifel noch ein bisschen an ihn, da seine überflüssige Muskelmasse sehr viel seiner Ausdauer nimmt. Seine Chancen sind trotzdem gut gegen die anderen Top Schwergewichtler.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?