Ist 0,125 in der Wahrscheinlichkeiterechnung 12,5%?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zwischen Verhältniszahlen (Basis 1) und Prozentzahlen (Basis 100) gibt es immer Proportionalität. Man kann sie beständig mit mal 100 oder durch 100 hin und her rechnen.

Dennoch wird kein Prozentwert aus den %, sondern nur eine Verhältniszahl, die bei bestimmten Rechnungen bequemer ist, sogar bei gewöhnlicher Prozentrechnung. Ein Beispiel dafür ist der Wachstumsfaktor q = 1 + p%, auch wenn er zwischendurch gelegentlich a heißt.


0,125  ≙  12,5%
1,02    ≙  102%
4         ≙  400%

Zum Lachen ist es leider überhaupt nicht. Was glaubst du, wie viele Leute das nicht durchblicken? 

% bedeutet immer "durch 100"

d.h. 12,5% = 12,5 : 100 = ????   wenn 0,125 raus kommt, dann liegst Du richtig

das gilt übrigens grundsätzlich und hat nur insofern was mit Wahrscheinlichkeitsrechnug zu tun, als man Wahrscheinlichkeiten sowohl als Dezimalzahl als auch als %-Zahl angeben kann


Ja, du musst die Dezimalzahl einfach mal 100 nehmen, dann bekommst du den Prozentwert.

Ja. 1 = "das Ganze" = 100%.

Ein Prozent, wörtlich "1 von 100", sind entsprechend 1/100 = 0.01

Was möchtest Du wissen?