Isoelektrischer Punkt/pH=sauer/basisch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der isoelektrische Punkt entspricht einem pH-Wert bei dem die Aminosäure keine Ladung trägt, bzw. sich die positive und negative Ladung gegenseitig aufheben. Um welchem pH-Wert es sich dabei handelt ist abhängig von der Aminosäure (AS), also von ihrem Rest.

Ich stell mir das immer so vor:

Im Sauren liegen viele [H+] vor, sodass diese die basische Aminogruppe der AS protonieren (NH3 +). Steigt der pH-Wert ins basische, dann liegen entsprechend wenig [H+] vor, sodass die saure Carboxylgruppe der AS deprotoniert und es entsteht COO-.

Wann eine Aminosäure protoniert, bzw. deprotoniert wird, hängt von ihrer Basen- bzw. Säurestärke ab, die wiederum quantitativ durch den pKb-, bzw. pKa-Wert beschrieben wird. Man kann es also berechnen. In deiner Aufgabe geht es aber um einen stark sauren (pH=1) bzw. stark basischen (pH=12) pH-Wert. Bei diesen Werten liegt jede Aminosäure geladen vor.

LG

Ich dachte auch, dass die Konstellation bei saurem pH-Wert immer so aussieht: COO- und H2N und bei basischem so: COOH und H3N+

Nö, im sauren HOOC-CHR-NH3+ und im basischen -OOC-CHR-NH2

Was möchtest Du wissen?