is,ea,id LlATEIN?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass is, ea, id sowohl Personal- als auch Demonstrativpronomina sind, brauchst du meist nur für deutsche Grammatikübungen, weil ein unbetontes "est" schon "er, sie, es ist" heißt. Verwendet man es demonstrativ, kann man auch "er ist" sagen, verwendet im Deutschen aber lieber "dieser ist" und übersetzt es mit "is est".
So ist es dann auch von Latein nach Deutsch. Wenn du id vorfindest, wirst du es gewöhnlich nicht als es, sondern als dies(es) übersetzen und es damit betonen.

Ob es ein u- oder v-Perfekt ist, spielt in der e-Deklination eine Rolle. Im Gegensatz zur -a-, wo es gewöhnlich nur das v-Perfekt gibt (amavi), haben wir bei der -e- beide. Und da man sowieso schon so viele Stammformen lernen muss, merken sich manche eben auch:
wenn das lange e herausfällt, kommt es zum u-Perfekt.

delevi; aber monui (Ist aber durchaus auch Gefühlssache!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Is ea id MUSST du auswendig können!! Genau wie qui quae quod!! Denn wenn du Kasus,Numerus und Genus nicht kennst, kannst du den Satz nicht richtig übersetzen. Denn das Pronomen bezieht sich immer auf das Wort mit dem gleichen g,K und n. (außer es steht im nominativ, dann bezieht es sich auf das Substantiv, das am nähesten dran steht) und perfekt brauchst du ganz einfach deshalb, weil du sonst keine Formen erkennen kannst und keine bilden kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man das "lernen" muss, ist mal dahingestellt, aber es ist nunmal ein Demonstrativpronomen& es ist doch gut zu wissen, wozu man es braucht und wie man das übersetzt... Zu dem Perfektstamm: Klar ist das wichtig, das zu wissen. Sonst weißt du doch überhaupt nicht, wie der Perfektstamm verschiedener Wörter ist und du erkennst die Wörter, wenn sie im Perfekt stehen, auch nicht gut in einer Übersetzung und nachschlagen kannst du das Perfekt auch nicht im Wörterbuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?