Intimbereich enthaarung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Nobodylikeyou,

ich lasse mir den Intimbereich in regelmäßigen Abständen bei einer Kosmetikerin mit Zuckerpaste enthaaren. Bei dieser Art der Haarenfernung, dem sog. Sugaring, wird das Haar samt seiner Wurzel in natürliche Haarwuchsrichtung entfernt. Auf diese Weise können keine Haare abbrechen und später auch nicht einwachsen, was eine Pickelplage vermeidet. Da die Haarwurzel mit entfernt wird, bleibt die Haut auch für längere Zeit schön glatt. Zudem wachsen die neuen Haare nicht als Stoppeln nach, sondern sind dünner, feiner und heller. Anfangs hält das Ergebnis ca. zwei Wochen. Dann wachsen neue Haare nach. Haben diese dann eine Mindestlänge von ca. 0,3 cm  (meißt nach zwei weiteren  Wochen) wieder entfernt werden können. Bei einer regelmäßigen Anwendung vergrößern sich die Abstände und die Haut kann bis zu sechs Wochen (Abstand zwischen zwei Behandlungen) glatt bleiben! Allerdings ist diese Art derHaarenfernung nicht gerade billig! Ich ziehe sie aber trotzdem der Rasur vor, da ich eine recht empfindliche Haut habe und all die Jahre und trotz aller Vorsicht, immer wieder Pickel, Rötungen und Ausschlag bekam. Seit ich mir die Haare mit der Zuckerpaste entfernen lasse, bin ich diese Sorgen nun los!

Lg. Widde1985

Lass es doch einfach! Jedes Mal, wenn ich so eine Frage lese, frage ich mich, wieso Menschen auf die dumme Idee kommen, ihren Intimbereich zu rasieren. Wenn die Natur dort Haare vorgesehen hat, hat das auch seinen Sinn. Das Rasieren bzw. Enthaaren des Intimbereichs fördert das Wachstum von Genitalwarzen. Hygienische Gründe gibt es auch nicht für die Enthaarung des Intimbereichs, es ist also nur eine dumme Modeerscheinung (die glücklicherweise schon wieder auf dem Rückzug ist).

Wie wäre es also, wenn du das Rasieren einfach sein lassen würdest? Dann hättest du diese Probleme nicht und zudem noch eine Menge Zeit gespart, die du mit sinnvolleren Dingen verbringen könntest.

Wenn du wirklich der Meinung bist, dass du voll behaart ungepflegt aussehen würdest, wäre es ja vielleicht eine Alternative, die Schambehaarung einfach nur zu stutzen?

Hallo putzfee1 selbst Affen haben an ihren Genitalien weniger Haare als an ihren Körpern. Bei uns Menschen hat die Natur die Scham-und Achselhaare vergessen.So daß wir die entfernen müssen.Die Natur hat uns zwei Beine gegeben ,trotzdem fahren wir alle Auto.Wir Menschen haben lang genuge Arme und entsprechende Geräte und können so unsere Körperhaare entfernen. Weil das einfach eine Frage des guten Tones und der Ästhetik ist. Und des guten Geruches : ein behaarter Schambereich stinkt oft wie ein alter Fischkutter oder haarige Achseln ,da müffelts raus nach gekochten Hühnerknochen...auch frisch gewaschen!

0
@franzjfertig

Was ist denn das für ein Blödsinn? Weder stinkt man, wenn man sich die Scham- und Achselhaare nicht entfernt (vorausgesetzt, man wäscht sich regelmäßig, was ja wohl eine Selbstverständlichkeit sein sollte) noch sind Haare in dem Bereich irgendwie unhygienisch noch hat die Körperrasur irgend etwas mit dem "guten Ton" zu tun. Das ist reine Geschmackssache und die Entscheidung eines jeden Einzelnen. Von "müssen" kann da keine Rede sein.

Im Gegenteil fördert gerade das Rasieren des Intimbereichs die Entstehung von Dell- und Feigwarzen. Das ist alles andere als appetitlich und auch nicht gesund.

0

Besorg dir einen guten Naß-trocken Epilierer und enthaare deinen

Schambereich während eines warmen Bades mit etwas Duschgel.

Ich praktiziere das seit vielen Jahren und bei mir siehts aus wie wenns noch nie haarig gewesen wäre . Die Schamhaare wachsen nach der Epilation -Haarentfernung an der Wurzel-viel schwächer und weniger zahlreich nach.Bei mir gibts nur noch ein paar wenige lächerliche blonde Härchen,die sich völlig schmerzfrei entfernen lassen. Allerdings brauchst du etwas Eingewöhnungszeit, während derer du nicht schwächeln solltest. Die ersten Epilationen sind schmerzhaft, weil deine rasierte Haarpracht noch sehr dicht ist und die Haare alle die gleiche Länge haben. Mach es ganz langsam und halte die betroffene Haut schön gespannt. Jeden Tag ein Stück mehr und nach einer Woche sind die Haare alle weg.Ab dann geht es ganz leicht, weil die Haare in unterschiedlichen Wachstumsphasen an die Hautoberfläche gelangen. Ich möchte das haarlose Hautgefühl nicht mehr missen. Und mache es unter den Armen auch. Der flaumige Nachwuchs geht ganz leicht weg. Und ich bin mal stark behaart gewesen als Mann !

am besten man rasiert sich mit Freund oder Freundin gegenseitig, macht sogar noch Spass und Lust auf Sex danach

Wachsstreifen - beim 1. mal unangenehm aber word mit der zeit

Rasierschaum der die haut nicht reitzt

Was möchtest Du wissen?