In welchen deutschen Dialekten wird "schaffen" für "arbeiten" benutzt?

13 Antworten

Also "Schaffen" hab' ich schon in folgenden Gegenden gehört:

  • Hessen (südlicher Teil, Odenwald)
  • Saarland
  • Schwabenland
  • Baden (von Mannheim bis runter ins Markgräflerland und weiter entlang des Hochrheins)
  • Elsaß
  • Schweiz (Kantone beider Basel, Aargau und Schaffhausen)

.

Berndeutsch (ch)

schaffè = arbeiten

ga schaffè = arbeiten gehen, auf die Arbeit gehen

schaffyg = arbeitsam, fleissig

è Schaffèr = ein fleissiger Mann

.

Gern geschehen, nichts zu danken!

0

In Hessen, in Unterfranken, in Baden-Württemberg Nähe Odenwald, in Rheinlandpfalz.

ich glaube diesen Begriff auch auf dem Hunsrück gehört zu haben.

Eigentlich in ganz Süddeutschland südlich des Mains. Der Uspsprung findet sich im Mittelhochdeutschen.

naa foisch, mia oabadn oda dean, schaffn deama nix... :-)

0
@ruthchen

Dämidd homma niggs zum schaffn, weil miä dännä ärbern, gell?

0

Was möchtest Du wissen?