In welche Chemischen Bestanfteile würde sich blut bei einer Elektrolyse zersetzten?

5 Antworten

Wenn Du denn durch die Elektrolyse stirbst (und nicht durch Herz- oder Atemlähmung), dann durch den Hauptbestandteil, der bei der Elektrolyse einer wässrigen Lösung immer entsteht: Wasserstoff und Sauerstoff. Ist zwar kein Nervengift, aber trotzdem tödlich.

Genauso wie jedes andere Gas, das in größerer Menge in der Blutbahn auftaucht, dort Blasen bildet, welche wiederum die dünneren Adern verstopfen. Zwar braucht man dafür, anders als in Krimis gezeigt, einige zig Milliliter Gas - aber die ist schnell elektrolysiert.

Blut ist kein Reinstoff, es besteht aus zahllosen Stoffen. Vermutlich bildet sich bei der "Elektrolyse" vor allem Wasserstoff und Sauerstoff, das das enthaltene Wasser zerlegt wird. 

Das mit dem Nervengift halte ich für Quatsch. Wie soll das gehen?

... weil viele meinen ...

Nun, ich meine, dass solches Meinen in die Tonne gehört.

Sollte doch eigentlich klar sein, dass Blut hunderte oder tausende Stoff enthält. MIt solch einfachen Überlegungen kann man schon 90 % des Schwachsinns ausfiltern.

Ah ja interessant das Blut aus 1000 chemischen GRUNDSTOFFEN besteht ... das PSE hat aber gar nicht so viele!!!!!

0
@Somebodyyy

TN schrieb nicht Grundstoffe, sondern Stoffe. Wobei der Begriff auch nichts anderes sagt. Und Stoffe gibt es (beschriebene, dokumentierte) weit über 10 Mio. Das PSE kennt nur Elemente.

2

Kann man nicht genau vorhersagen, google oder wikipedia mal z. B. Kolbe-Elektrolyse.

Das kann man nicht definieren. Dazu ist die Zusammensetzung von Blut zu komplex.

Was möchtest Du wissen?