In den Staaten ohne Visum leben...

11 Antworten

Ganz ehrlich, ihr redet alle absoluten Müll. Wenn man keine Ahnung hat sollte man vielleicht mal lieber die Klappe halten als Leuten irgendwelche Lügen oder scheiße zu erzählen. Ich habe 6 Jahre illegal in den USA gelebt. Ich hatte iene Wohnung, ein Auto, eine Kasko-Versicherung, einen Handyvertrag und das alles obwohl ich keine Sozailversicherungsnummer hatte. Ich hatte sogar einen DUI und bin mit Alkohol am Steuer erwischt worden und war 3 Tage im Gefängnis. Nichts ist passiert. Absolut nichts. Ich habe meine Strafe bezahlt und das wars. Die Polizei ineressiert sich nicht für illegale, dafür ist die Einwanderungsbehörde zuständig. Eine Arbeit habe ich auch gefunden ohne Probleme. Also, gehen tut das alles. Erzählt hier nicht immer so scheiß Schauergeschichten.

Ist schon ne while her :) aber, wie hast du das gemacht?

0
@FluLestrange

nach 5 jahren kriegt jeder die US Statsbürgerschaft. du hast vieles dort erreicht also kannst du auch nicht illegal dort gelebt haben, 

Der Kontintent gehört ja nicht denen wir alle sind auf der erde geboren und keiner ist illegal auf seinem Heimatplaneten. 

ohne Kontrolle würden zu viele Menschen an einem Ort leben und Gettos und slums würden sich bilden wie in Brazilien. 

USA hat keine Meldepflicht.  du musst bei umzug dich nicht melden. 

du hattest glück, und hast das richtige Bundest Staat erwischt. 

du kannst in 52 Staaten dein Glück probieren. jeder Staat hat eigene regel. da einige orte aussterben und eine Alte bevölkerung bekommt.

in Ost deutschland sterben viele orte aus. nur noch wenige alte menschen. viele sind aus Deutschland für immer weg, nach DDR. auch ausländer wollen dort nicht leben, die kehren lieber in ihre heimat zurück wo es noch krieg gibt. oder wandern nach Schweden aus. 

DDR hat eine schlimme zeit, da will keiner mehr leben. 40 jahre gefangen im eigenen land. bis heute noch ist der Schrecken noch wach. sowas ist auch in USA...

in Miami am Strand hat jeder es schwer ein Visa zu kriegen. 

im Norden wo es staaten gibt so groß wie Deutschland und weniger als 1,5 millionen Einwohner hast du sehr große chancen, sofort arbeit und ein Gast-haus zu bekommen. 

ich hab verwandte dort. nähe kanada. für die meisten zu kalt sind auch viele Indianer, dort leben die jetzt als US-Amerikaner halt eben kein Strand und sehr kalt im winter! 

0

Wenn du illegal erwischt wirst. kommst du erstmal in haft. die überprüfen ob du was angestellt hast. warum du in die USA eingewandert bist. 

die werden dich nicht abschieben, wäre zu schön da du dann eventuelle als Straftäter aus dem land kommen würdest. die können dich an andere Staaten vermitteln, viele Orte suchen nach Bürger da sie entvölkert sind. 

aus Florida lassen sich die menschen sogar von Huricans nicht vertreiben, schön am strand. Sonne und wenig arbeiten das will jeder. 

du kannst in kalt Klimatische Staaten die Staatsbürgerschaft bekommen aber damit nicht nach florida umziehen. du bist dann nur dort Bürger... 

Grund: die wollen Gettos vermeiden du wirst in Florida wie ein Tourist behandelt. der nach 2 wochen in den Kalten Staat der USA zurück muss. 

Flüchtlinge sind nicht illegal sondern Asyl!!

Mexikaner, die Arbeiten dort ob 1 tag oder 3 monate spielt keine rolle, es heißt illegal. 

das sind Saisong Aeibeiter auf den US Ernte Felder. also zu Mindestlohn. 1 dolla die stunde.  die gehen nach 2 wochen zurück und neue kommen nach. mit 1000 Dolla in der tasche. 

Urlauber Touristen dürfen für 2 Wochen legal einreise nicht Arbeiten!!!

darum beantragen die kein Visa, das kann von 80 bis 600 Dolla kosten. wenn du nur 1000 dolla für die Sklaven arbeit bekommen kann man auch verstehen dass die lieber die 1 Dolla Stundenlohn illegal machen. 

USA wäre arm dran wenn sie diese Billig Arbeiter weg schicken sollte. 

Als Deutscher wirst du auch nicht abgeschoben, du kannst denen Gründe nennen da du vom Übersee bist. und wer bezahlt den Ticket ???? 

du musst denen begreiflich erklären warum dort leben willst ????

es gibt Frauen die weglaufen, vor einem Ex-Mann der bald aus dem knast kommt. 

USA hat millionen von Obdachlose gegen die ermittelt auch keiner das wäre unmöglich und sehr teuer. 

Deutschland hat auch ähnliche Probleme, Menschen die aus der EU illegal einwandern. nirgendwo gemeldet sind. in Häuser einbrechen. Fahräder. Autos. klauen. Taschendiebe. Trickbetrüger... 

Es ist nicht leicht gegen diese zu ermitteln da sie nirgendwo gemeldet sind. die wandern von ort zu ort, können super deutsch. wenn sie erwischt werden. kann man denen auch kaum was nachweisen 

die werden abgeschoben. oder sagen ich mach Uhrlaub und in der heimat kann man für wenig geld sich Frei kaufen. Korruption !!! 

Legal und illegal ist eine Reine Sicherheitsfrage, Polizei will wissen wo du wohnst  ob du eventuelle Hilfe vom Staat bekommen sollst. 

wer vom Staat hilfe kriegt und oder bereit ist was zu leisten der ist legal. da diese Menschen nicht opfer von Mafia gängs werden um an was zu essen zu kommen. 

illegal schadet der wirtschaft und du musst in die Kriminalität oder als Obdachloser Betteln!!

wie kann man 6 Jahre ohne eine lebenspartner/rin in den USA leben ??? 

ausserdem aus den Nato ländern bekommen die meisten Visium. dann Greencard. 5 jahre später US-Staatsbürgerschaft. du musst 30 Monate von den 5 Jahren in der USA gelebt haben!. 

Als Straßenmusiker ein USA Visum bekommen?

Hallo,

Ich habe schon länger den Traum nach Los Angeles zu ziehen. Ich habe schon einige E-Mails geschrieben, da ich im Grunde genommen 3 Sachen benötige, bevor ich überhaupt rüber kann.

  • Ein Visum + Straßenmusik Lizenz zum arbeiten
  • Einen Campingplatz, weil ich mir dort ein Wohnmobil kaufen möchte
  • Ein Wohnmobil

Ich habe mit Campingplatzbesitzern geschrieben und habe damit garkein Problem. Ich habe auch mit dem Finanz- bzw. Ordnungsamt dort drüben geschrieben und eine Genehmigung für Santa Monica ist ebenfalls kein Problem. Hotelkosten und nebenbei einen Wohnwagen zu finden = Kein Problem. Ein Visum zu bekommen aber ein GANZ GANZ großes Problem. Ich habe mir die Bedingungen durchgelesen und um an einer Greencard Lotterie teilzunehmen, brauche ich mindestens 2 Jahre Berufserfahrung. Die habe ich leider nicht, weil ich schon länger als Künstler freiberuflich arbeite. Ich habe auch keine 12 Jahre Schule voll, sondern nur 10 und um ein normales Visum ausgestellt zu bekommen, erfülle ich ja irgendwie keine Bedingungen. Ich habe kein Arbeitsgeber dort drüben, ich habe keine Verwandten und ich gehe dort auch nicht zur Schule. Ich möchte halt einfach mit meinem Wohnmobil dort leben und auf der Straße Musik machen. Santa Monica ist ja schließlich ein sehr Touristenbezogenes Gebiet und solange ich mein Geld versteuer, gibt es ja auch keine Probleme. Ich habe halt die Hoffnung, dass man mir irgendwie ein Visum ausstellen kann, wenn ich dort drüben beobachtet werde oder das mir halt allgemein eins ausgestellt wird, wenn ich angebe, an den Staat meine Steuern zu zahlen. Doch ich befürchte halt leider auch, dass das nur Wünsche bleiben. Was kann ich also tun, um mir meinen Traum zu erfüllen? Jetzt einfach aus meiner Lage heraus, was könnte man machen? Die US Botschaft gibt leider keine weitere Visa Auskunft und führt auch keine privaten Gespräche zu diesem Thema. Was soll oder kann ich also beantragen?

...zur Frage

In Deutschland Lehramt studieren, in den USA arbeiten

Ich weiß, dass schon häufig ähnliche Fragen gestellt wurden, jedoch trifft keine davon wirklich auf mich zu. Ich habe vor, in Deutschland Englisch und Wirtschaft, (oder aber Englisch und Deutsch) auf Lehramt (für Gymnasium) zu studieren, möchte aber gerne in den USA unterrichten. Das Visum wird kein Problem darstellen, da mein Verlobter Amerikaner ist, und ich dadurch nach der Hochzeit mit ihm in den Staaten leben und arbeiten darf. Wie stehen jedoch die Chancen, dass ich mit meinem deutschen Abschluss eine Stelle bekomme, bzw. wird dieser überhaupt anerkannt?

Ich möchte nicht in den USA studieren, da es zum einen sehr teuer ist, und mich zum anderen auf die USA beschränken würde. Dort wollen wir jedoch nur bleiben, solange er bei der Army ist.

Ich hoffe jemand von euch kann mir weiterhelfen! Danke

...zur Frage

Visum für die USA beantragen als Iraner?

Meine Mutter hat die deutsche Staatsbürgerschaft deutsch und iranisch. Sie möchte für 10 Tage ihre Familie in Los Angeles (USA) besuchen. Muss sie dafür extra ein Visum beantragen?

...zur Frage

Brauche ich ein Visum fuer Kanada, wenn ich ueber die Vereinigten Staaten einreise?

Hallo ihr lieben! Kurz zum Verstaendnis. Ich wohne derzeit in den USA und habe das J-1 DS-2019 Visum. Meine Eltern besuchen mich im Juni/Juli und haben das 90 Tage "Visum"; deswegen in Anfuehrungszeichchen, weil es ja kein richtiges Visum, sondern das sogenannte ESTA Programm ist. Man fuellt genauso einen Antrag aus und muss auch dafuer bezahlen und den Ausdruck mit sich fuehren, es wird aber nicht als Visum bezeichnet. Wir wollen uns die Niagara Faelle auf der kanadischen Seite ansehen. Welches Visum benoetigen sie dafuer? (Ich kann mit meinem DS-2019 einreisen, muss es nur von der Botschaft in Boston bestaetigen lassen) Falls es einen unterschied macht, wir kommen aus Oesterreich. Dankeschoen.

...zur Frage

Hallo :) Ich habe vor im Sommer für 6 Monate mit meinem Freund(nicht verheiratet) in die USA zu reisen wie stehen meine Chancen auf ein Visum ?

Mein Freund wird dort 6 Monate arbeiten, seine Firma hier in Deutschland hat in der USA ein Werk wo sie ihn gerne 6 Monate hin schicken würden, seine Firma wird auch alles für ihn beantragen. Meine Frage ist nun wie meine Chance ist ein 6 Monatsvisum zu bekommen, ich würde bei ihm in der Wohnung für 6 MOnate wohnen und würde dort auch nicht arbeiten sondern mit meinem Erspartem dort leben. Die Frage ist nur ob ich das Visum für 6 MOnate genehmigt bekomme oder lieber das für 3 nehmen sollte und dann evtl. 2x in die USA gehe. Habt ihr viellicht Tipps oder Erfahrungen? Liebe Grüße  

...zur Frage

Ist es möglich 2 mal im Jahr für 3 Monate in die USA reisen zu können?

Ich weiß, dass man das laut des Visa Programms nicht genau sagen kann aber was meint ihr ? Glaubt ihr man kann für 180 Tage im Jahr in die USA reisen (natürlich nicht direkt hintereinander, ich spreche von 90 Tage USA - 90 Tage Deutschland - 90 Tage USA - 90 Tage Deutschland) ohne ein richtiges Visum beantragen zu müssen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?