Immernoch Trauma nach Autounfall!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je laänger das dauert, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Du es allein in den Griff bekommst. Du kannst Dir vornehmen, immer wenn Du Dich anden Unfall erinnerst, Dir klar zu machen, dass nichts Ernstes geschehen ist. Aber wenn das alles nicht hilft, wäre es doch gut professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Beim Psychologen oder beim Psychiater mit Zusatzbezeichnung Psychotherapie. Zu lange solltest Du nicht mehr damit warten, denn sonst könnte sich das sehr fest setzen. Es ist ja auch kein Makel, wenn man einen Unfall nicht vergessen kann. Aber es ist dann gut sich Hilfe zu suchen statt im Trauma zu verharren und sich das Leben zu erschweren. Die Krankenkasse bezahlt das auch weitgehend.

Sprich mit deinen Eltern und versucht einen Termin für EMDR bei einem Psychiater zu bekommen. Damit verschwinden diese Symptome in wenigen Sitzungen. Schau doch mal bei Google. LG

Du kannst natürlich selber daran arbeiten, dir sagen, daß es für dich vermutlich nicht vorgesehen ist, im Auto zu sterben, sonst hättest du die 2 Chancen schon genutzt etc.

Aber es wird auch nicht schaden, wenn du dich um einen Termin bei einem Fachmann bemühst. August ist noch nicht so lange her, aber es kann sein, daß du das Ereignis immer präsent haben wirst, dann mußt du lernen, damit umzugehen, nicht, es zu verdrängen. Sprich auch mit den anderen, die mit im Auto waren, darüber, mit Eltern, Freunden. Das Sprechen/Aussprechen sowohl des Erlebten als auch deiner Ängste kann auch schon lindernd sein, ist eine gute Verarbeitungshilfe.

Alles Gute!

Versuch nicht die Sachen mit dir alleine zu regeln, wenn du merkst dass du es nicht schaffst...versuche einen Termin bei einem Psychotherapeuten oder Psychologen zu bekommen...es gibt sehr gute Techniken zur Traumabewältigung, die dir nach nur wenigen Sitzungen helfen werden...

Was möchtest Du wissen?