Im Bus mit einem 100€ Schein bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du die restlichen 5,10€ passend hast, sollte es mit dem 100€ Schein eigentlich gehen.
Das die Fahrer keine grossen Scheine nehmen liegt ja am Wechselgeld, das dann möglicherweise fehlen würde. Da die Monatskarte ja über 100€ kostet, dürfte das also gehen.

Die restlichen 5,10€ hab ich genau passend, aber vielleicht haben die ja auch Angst vor Falschgeld..

0

Wenn du beim Busfahrer eine Monatskarte für über 100 Euro kaufst und mit einem 100Euro Schein bezahlen willst, kann er den 100 Euro Schein annehmen. Muss er aber nicht. Ich persönlich würde es machen, ich habe mir einen Marker gekauft, der Falschgeld enttarnt. Wenn du jedoch eine einzelne Fahrt lösen möchtest wird er ohne zu mucken bis 20 Euro annehmen. Ab dem 50 Euroschein aber wahrscheinlich was sagen. Mich regt es immer auf, wenn meine Fahrgäste zu mir kommen, eine Fahrt für 1,90 lösen aber mit einem 50 euroschein antanzen. Busfahrer sind doch keine wechselautomaten.

In den AGB steht im allgemeinen, dass man passendes Kleingeld bereithalten sollte. 100 Euros sind vielleicht ein bissel viel, wenn Du morgens um 7.30 Uhr in den Bus steigen willst.

I.d.R. sind die Monatskarten auch den ersten Werktag des Folgemonats gültig, um den "Kunden" den Weg zum Kundencenter zu ermöglichen. Sie sind auch für den ersten Werktag des Vormonats gültig.

Leider sagst Du nicht, wo Du fährst, und dem entsprechend kann man nur spekulieren. In vielen Verbunden ist eine Monats-Fahrkarte nicht beim Busfahrer erhältlich.

Mit Autokraft, von Lütjenburg in SH nach Kiel

0

Ich würde es auf jeden Fall mal ausprobieren! Aber ich denke das kommt immer auf den Fahrer an!

normalerweise müssen die nichts gröseres als 10€nehemn

Selbst 10 Euro sind es nicht. Meistens sind es die passenden Mengen an Kleingeld.

0

Was möchtest Du wissen?