Ich würde gerne öfter reisen, weiß aber nicht mit wem. Wie ist es alleine zu reisen?

9 Antworten

Ich bin inzwischen sehr offen fürs alleine Reisen.

Bisher habe ich 3 Tage Italien (Bologna) ganz alleine geschafft. Das war schon ganz gut. Da konnte ich mir die Tage so gestalten, wie ich das wollte. Es gab keine Diskussionen ob man jetzt z.B. in ein Museum oder so geht, oder nicht.

Sonst hat sich bei meinen Reisen doch immer noch jemand eingeklinkt. Wenn sich keiner gefunden hätte, hätte ich die jeweilige Reise trotzdem gemacht.

Wenn ich immer nur warte, bis irgendjemand mal Lust, Zeit und Geld für ein bestimmtes Reiseziel hat, komme ich ja nie an die Orte, die ich sehen möchte. :)

Wenn du dich nicht traust, ganz alleine zu verreisen, kannst du ja auch bei einer Gruppenreise mitmachen. Da gibts ja inzwischen Angebote für alle möglichen Konstellationen. Da hast du dann trotzdem ein paar Leute um dich.

Ich reise öfters alleine. Mir selbst gefällt es gut, und im Normalfall kommt man dabei auch mit den Leuten vor Ort in Kontakt. Somit ist man nicht wirklich alleine und kann dennoch machen wonach es einem steht.

Wenn du alleine reist, dann ist es gut, wenn du dir vorher einen Plan machst, was du auf jeden Fall machen/sehen/erleben möchtest. Denn es wird niemand geben, der dich motivieren wird was zu tun, außer dir selbst ;-)

Allein reisen ist, wenn man keinen Partner hat, die beste Art zu reisen. Wenn man in Hostels oder Hotels mit vielen internationalen Gästen übernachtet, lernt man auch schnell neue Leute kennen.

Hallo :)
Ich kenne dein Problem sehr gut! Ich habe mich vor Kurzem dann auch das erste Mal getraut, alleine zu reisen und muss sagen es war die beste Reise überhaupt!

Ich reise seit vielen Jahren immer allein. Leider gibt es nicht viele Leute in meinem Alter (jetzt fast 80), die noch gern unabhängig in der Welt herumreisen wollen (und können).

Es hat den Vorteil, dass ich genau das tun kann, was ich möchte.

Was möchtest Du wissen?