Ich will ordentlicher werden.Wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geh mal langsam vor! Herrscht in Deinem Zimmer auch ein Chaos? Teile die Arbeiten in Themen ein: Schule, Klamotten, Bett, Hobby, Deko, Teppich (also Boden) - was noch? Und dann beschäftige Dich jeden Tag mit einem anderen Thema, aber nur mit einem. Und das räumst Du dann auf. z. B. Schule: Du heftest alle Blätter in die dafür vorgesehenen Hefter, Du spitzt alle Stifte, Du legst 2 Tintenpatronen in Dein Mäppchen usw. Am nächsten Tag machst Du das auch, aber Du wirst merken, dass es schon viel weniger Arbeit sein wird wie am Vortag und DAZU räumst Du all Deine Klamotten auf. Am 3. Tag wird erst an die Schule gedacht, danach die Klamotten und danach Dein Bett: Müsste das mal wieder bezogen werden? Und am 4. Tag ... und so weiter.

Falsch! Du willst nicht ordentlich sein. Du willst, dass Du ordentlicher sein wolltest. Das ist ein Unterschied. Denn wenn Du wirklich ordentlicher sein wolltest, dann wärst Du auch ordentlicher.

Nach A. Schopenhauer: "Der Mensch kann tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will."

Ordentlich würdest Du sein, wenn Du es tatsächlich wolltest. Zum Beispiel, wenn es Dich jeden Tag, an dem Du nicht ordentlich bist, es Dich 10 EUR kosten würde. Dann würdest Du es wirklich wollen.

Also am besten Du konstruierst Dir einen Zwang oder ein Selbstbestrafungssystem (eventuell reicht auch ein Selbstbelohnungssystem, für den Fall, dass Du aufgeräumt hast), oder Du bleibst einfach der der Du bist.

Ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen, ich habe das auch. Lass dich mal bei einem guten Neurologen aud ADHS testen.

Aufräumen ist das Zauberwort.

Was möchtest Du wissen?