Ich sage das Gegenteil von dem was ich denke, und werde plötzlich genervt. Was ist das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, mir kommt es wie ein unterdrückter, unwillkürlicher versuch vom partner als so wertvoll wahrgenommen zu werden, das er dir seine bedingungslose Loyalität gesteht/beweist.
Du scheinst mit dir nicht im reinen zu sein, vielleicht hat der letzte streit etwas erwirkt, was dir so nicht klar war. Um das zu verifizieren, reagierst du anders als du erwartest.

Daraus reslutiert aber unsicherheit und angst, du und der partner kommt ins zweifeln. In der regel entscheidet sich durch sowas der weg der nächsten maßgeblichen Ereignisse /momente.
Bleibt es für dich diffus, ist das ein zeichen für nebel in der Beziehung.
Wird es dir/euch klarer, ist das ein zeichen für... Das was dann klar wird (sonnenschein oder regenwetter).

Tipp: wieder aufrollen, nachdenken, ggf aussprechen und ganz wichtig: sofern ihr alt genug dazu seid; intim zu werden und sich dabei vertrauensvoll fallen lassen.
Nach dem einen oder anderen akt lässt sich auch leichter miteinander reden.

Vielleicht ja sagst du das Gegenteil von dem, was du denkst und fühlst ja nur, um es anderen recht zu machen bzw. aus Angst vor den Auswirkungen davon (nicht mehr geliebt zu werden....).
Das nervt einen selbst, klar.

Hayami96 11.08.2017, 09:09

Der Punkt ist ja, dass ich was negatives sage aber positives denke.

0
Sonja66 11.08.2017, 09:16
@Hayami96

Ja, dir rutscht das Negative heraus, weil du es freiwillig nicht sagen würdest, weil du es anderen recht machen willst, weil es dir angst macht.
Solltest mutiger auch mal Kritik üben und dich Konflikten stellen. Das willst du wohl ziemlich und zu dringend vermeiden.

Dein Ausdruck ist dahingehend wohl zu stark gehemmt, so dass er sich einfach den Weg selbst bahnt, ohne dich zu fragen. Aber es ist gut, auch mal dagegen zu sprechen, nein zu sagen, die eigene Meinung zu vertreten......

Man kann auch gut und gerne mal mit seiner eigenen Meinung falsch liegen..... egal.... Hauptsache man lernt daraus.....  ;-)

Akzeptiere dich für deine kritischen Ansichten, komme damit in Frieden. Gehört mit dazu und ist auch gut so!
Ohne Reibung keine Wärme!
Ohne Kritik keine Harmonie!

1
Hayami96 11.08.2017, 09:22
@Sonja66

ich versteh nicht so ganz warum ich das sagen sollte wenn ich es nicht denke, weil wie oben erwähnt es ist schön mit ihm und es gibt kein Grund auf ihn sauer zu sein. Warum sage ich dann aber sowas?

0
Sonja66 11.08.2017, 09:30
@Hayami96

Du sagst das, weil du es generell zu stark unterdrückst, so macht es sich als Versprecher zwischendurch einfach mal Luft, und du zu eingeschränkt darüber denkst (nur schlecht).

Mit eingeschränkten Gedanken (nur gut, nur schlecht) aber liegen wir stets falsch und behindern sehr stark unsere eigene geistig-seelische Weiterentwicklung, die aber eine Forderung des Lebens ist.

Es macht dir Angst und dein Schicksal will dir damit zeigen, dass du mit deiner Angst falsch liegst (es passierte ja noch nie das Beängstigende) und gut und gerne mal mutig und vertrauensvoll deine Kritik an den Mann bringen darfst, weil es gut und weiterführend ist.

1

Die Folge von missverständlicher Kommunikation und nicht zu dem stehen, was man denkt, fühlt oder will.

Unüberlegtheit, du solltest zuerst nachdenken, was du sagst

Hayami96 11.08.2017, 09:12

Die meiste Zeit mache ich das. Es kommt dann ganz plötzlich ich versteh es nicht:/

0

Du bist unausgeglichen ;-)

Warum sagst du das Gegenteil? Willst provozieren oder anecken? Wozu?

Hayami96 11.08.2017, 09:10

Eigentlich nicht ich mache mir nachdem ich was schlechtes sagte immer Vorwürfe und hasse mich dann.

0

Was möchtest Du wissen?