Ich möchte meiner Mutter einen Kuchen backen zum b-day es soll eine Überraschung werden aber sie ist immer zuhause wie soll ich das machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also.... du könntest es mit einer Kühlschranktorte versuchen. Da musst du den nicht großartig im Ofen backen sondern kannst den Kuchen einfach in den Kühlschrank für 4 Stunden und fertig.

Oder du fragst deine Mutter ob sie kurz rausgehen kann. Du hättest was wichtiges zu erledigen und bräuchtest kurz Zeit für dich in der Küche.
Deine Mutter wird sich schon denken dass es was für sie sein wird, aber dann lässt sie dich in ruhe und freut sich trotzdem.

Mach doch direkt Nägel mit Köpfen und besorg Dir ein Kuchenbackgerät für Dein Zimmer. So etwas gibt es heute in allen möglichen Variationen und Preislagen. Dann hast Du direkt für die zukünftigen Geburtstage Deiner Familienangehörigen und kannst Dir außerdem vielleicht auch mal Deinen ganz eigenen Privatkuchen backen...Aber Vorsicht - ist heiß, Man ! :) --> http://www.mikrocontroller.net/attachment/259245/IMG-20150609-WA0020.jpg

Hallo,

vielleicht kannst du bei einer Freundin oder einem Freund zuhause einen Geburtstagskuchen backen. Vielleicht habt ihr ja auch nette Nachbarn, wo du den Kuchen backen könntest.

Meine Vorschläge:

Schwedische Pannkakor-Torte (Ikea)

Du brauchst:

Für die Pfannkuchen:

8 Eier

300 g Mehl, gesiebt

600 ml Milch

20 g Zucker

1 Teelöffel Backpulver

etwas Salz

etwas Öl zum Ausbacken

Außerdem:

500 g Beeren (z. B. Blaubeeren und Erdbeeren)

2 Becher Sahne

Zubereitung:

Für den Teig verrührst du die Eier mit der Milch, dem Mehl, dem Backpulver, dem Salz und dem Zucker zu einem glatten Teig – am besten mit einem
Schneebesen.

Dann erhitzt du eine beschichtete Pfanne, pinselst sie dünn mit etwas Öl ein und gießt genug Teig für einen Pfannkuchen hinein. Der Teig sollte für
ungefähr 8 Pfannkuchen reichen.

Wenn die Pfannkuchen fertig sind, lässt du sie am besten etwas abkühlen. Dann bestreichst du sie mit der geschlagenen Sahne und belegst sie mit den Beeren,
bevor du sie zu einer Torte übereinander-stapelst. Wenn du noch ein paar Beeren übrig hast, kannst du die Torte damit noch verzieren.

Die Torte wird schichtweise serviert.

------------------------

Die im Video vorgestellten Baileys-Muffins sind bei meinen Gästen ausgesprochen beliebt:

Zutaten: 2 Eier, 1 Prise Salz, 50 ml Butter, 100 g Zucker, 150ml Baileys Irish Cream, 150g Mehl, 3 TL Backpulver

---------------------

Birnen-Sahnetraum

Zutaten:

Knusper-Boden:

1 Ei

100 Gramm Butter

100 Gramm Zucker

100 Gramm Mehl

100 Gramm Mandeln gehackt

Füllung:

1 Dose Birnen (Abtropfgewicht ca. 450 g) oder ca. 1 kg frische Birnen

250 Milliliter Birnensaft

250 Milliliter Weisswein

100 Gramm Zucker

1 Packung Vanille-Puddingpulver zum Kochen "Vanille-Geschmack"

500 Milliliter Sahne

40 Milliliter Vanillelikör

50 Gramm Krokant

50 Gramm Kuvertüre (Vollmilch oder Zartbitter)

Zubereitung:

Boden: Butter, Zucker und das Ei schaumig rühren, dann die restlichen Zutaten dazu geben und alles gut durchrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser 26 cm) verteilen.

Statt Springform kann man auch eine Plastik-Backfolie auf einem Rost plus Backring als Kuchenform nutzen. Den Boden bei 160 °C (Umluft) 20 bis 25 Minuten backen. In anderen Backöfen verlängert sich die Backzeit um 5-10 Minuten. Nach dem Backen den Knusperboden gut auskühlen lassen.

Füllung: Die Birnen aus der Konserve gut abtropfen lassen, in dünne Scheiben schneiden und auf dem ausgekühlten Boden verteilen; ein paar Stücke für die Dekoration übrig lassen. Wer frische Birnen nutzt: schälen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden und mit etwas Zucker kurz dünsten. Einen Tortenring um den Boden legen und die Birnenstücke gleichmäßig darauf verteilen. Nach Packungsanleitung von 1/4 l Birnensaft, 1/4 l Wein (statt Milch) und 100 g Zucker einen Vanille-Pudding kochen und noch heiß über die Birnen verteilen, danach kalt stellen. Auf die ausgekühlte Masse verteilt man dann gleichmäßig die steif geschlagene Sahne.

Der besondere Pfiff: Auf die Sahne ein paar Tropfen Vanille-Sahnelikör geben und die Torte mit Krokant, Birnenstücken, Sahnetupfern und geschmolzener Kuvertüre je nach Geschmack dekorieren.

Tipp: Der Kuchen schmeckt am besten, wenn er einen Tag lang gut durchzieht (die Sahne aber erst kurz vor dem Servieren darauf geben). Wer keinen Alkohol mag, kann diesen auch durch Fruchtsaft ersetzen.

(http://cuisine.at/recipes/recipe_set.php?id=1302369)

AstridDerPu

Was möchtest Du wissen?