Ich möchte mein Papagei zähmen aber wie?

2 Antworten

Hallo,

Alle Papageien sind sehr soziale Tiere und Einzelhaltung ist absolut nicht artgerecht. Gerade diese unnatürliche Einsamkeit führt oft - bei Grauen insbesondere - zu zahlreichen Verhaltensstörungen wie eben Schreien, Aggression oder Fehlprägung. Viele Papageien sind Handaufzuchten, was solche Probleme noch verstärkt, da sie nie richtig sozialisiert wurden (mit anderen Papageien, wie es sich gehört). Außerdem werden Papageien regelmäßig von überforderten Haltern abgegeben, sie haben dann oft schon eine leidvolle Odyssee hinter sich. Da sie sehr intelligent sind, richten ihre teils geradezu traumatischen Erfahrungen schwere Probleme aus, die nur mit sehr viel Sachverstand und Einfühlungsvermögen wieder zu "reparieren" sind. Dafür müsste man natürlich die Vorgeschichte eures Papageis kennen.

Das wichtigste ist es daher, dass ihr euch fundiert informiert und die Haltungsbedingungen ändert. Diese schönen Tiere sind so intelligent wie ein kleines Kind - sie brauchen viel Platz und artgerechte Beschäftigung sowie einen passenden Partnervogel. Ein Mensch ist kein Ersatz!

Gute Infos findet ihr z.B. in den Vogelforen. Es gibt Auffangstationen für Papageien, die euch bei der Vergesellschaftung helfen können.

Eine gute Möglichkeit, mit den schlauen Papageien Vertrauen und später auch Tricks zu üben, ist Klickertraining. Dazu findest du im internet zahlreiche Anleitungen. Das ergibt aber nur dann Sinn, wenn ihr vorher die Haltungsbedingungen verbessert!


Am besten wäre es wohl, du wendest dich an ein spezielles Vogelforum. Dort kannst du dich mit anderen Vogelhaltern austauschen bzw. dir Tipps holen. 

Wie lange hast du deinen Papagei schon. Kennst du seine Herkunft ? Ich habe schon länger keine Papageien mehr, aber damals konnte man entweder Wildfänge (direkt aus Afrika) und hier in Deutschland aufgezogene Papageien (entweder Naturbrut oder Handaufzucht) kaufen. Wildfänge sind nur sehr schwer zahm geworden, Naturbruten relativ gut und Handaufzuchten waren zwar recht schnell zahm, haben aber dann sehr oft Verhaltensstörungen bekommen. 

Natürlich freut man sich, wenn so ein Vogel zahm ist, aber ich würde an deiner Stelle meine Erwartungen herunterschrauben und mich einfach nur freuen, wenn der Vogel immerhin aus der Hand frisst. Mit der Zeit kann aus dem aus der Hand fressen immer mehr werden. 

Überlegen solltest du ganz dringend, ob du deinem Papagei einen anderen afrikanischen Graupapagei zur Gesellschaft holst. Auch hierüber kannst du dich in einem Vogelforum ausführlich informieren. Papageien sollte eigentlich nicht mehr alleine gehalten werden. 

Sie sollten noch nie einzeln gehalten werden ;)

Wusste man früher nur nicht so bzw. hat sich keine Gedanken darum gemacht. Großpapageien sind sehr schwierige Haustiere, die meisten sind leider damit überfordert. Es ist ein ganz anderes Kaliber als z.b. Wellensittiche, die erstens weit weniger intelligent sind und zweitens eine viel kürzere Lebensspanne haben und weniger Platz benötigen. Die meisten Halter sind überfordert.

Wenn dann bitte nur als gut vergesellschaftetes Paar mit viel Flugraum und artgerechter Beschäftigung halten.

0
@Muckula
Sie sollten noch nie einzeln gehalten werden ;)

Stimmt, aber das ist den wenigsten Käufern bewusst und die Handaufzucht-Züchter tun ja auch nichts dafür, die potentiellen Halter mal aufzuklären. 

0

Papageienart?

Ich möchte mir Papageien anschaffen welche Arten bevorzugt ihr oder findet ihr schön sie würden genug Platz bekommen aber in einer Innenvoliere trotzdem Freiflug mit inbegriffen :) also es wäre auch schön wenn es nicht die lautesten Arten wären

...zur Frage

Sittich willen brechen oder sanft zähmen?

Also: ich habe ein paar Sittiche (Nymphen,Wellis) sie brauchen sehr lange zum zahm werden. Jetzt meinte ein Kumpel ich würde die sache vollkommen falsch angehen er hätte mal beim Zirkus gearbeitet und wenn ich die kleinen schnell handzahm kriegen will solle ich doch mit täglichem anfassen und nähe ihren Willen brechen. Ich habe sie die letzten Monate eigentlich sanft gezähmt (zureden, im freiflug in die nähe setzen und hirse) und es geht ziemlich langsam voran. Ich weiß jetzt nicht ob das so gut wäre und möchte natürlich nicht das die kleinen plötzlich vollkommen verängstigt werden, also:

Geht das mit dem Willen brechen?

Wenn ja: Vor-Nachteile?

Und würde es etwas bringen jetzt vom sanften zähmen zu wechseln?

Ich habe übrigens meine Flieger lieb und will deshalb lieber externe Meinungen bevor ich stumpf auf meinen Kumpel Höre.

...zur Frage

Wie Zwergbartagame "zähmen" und an Grünfutter gewöhnen?

Vor einigen Wochen hatte ich mir normale Bartagamen geholt. Mit denen gibt es auch absolut keine Probleme. Habe mir vor ein paar Tagen jetzt noch eine Zwergbartagame zugelegt (natürlich in einem eigenen Terrarium). Diese mag jedoch kaum Grünfutter. Wenn ich es ihr direkt probiere zu geben geht sie gar nicht dran. Wenn ich es in ihre Futterschale lege geht sie im Laufe des Tages hin und beißt bei manchen Sachen ein kleines Stückchen ab und lässt sonst alles liegen. Habe es mit allem möglichen probiert. Karotten, Salat, Tomate, Löwenzahn etc. Salat und Karotten mag sie überhaupt nicht an den Löwenzahn und Tomate geht sie ran aber nimmt nicht viel Nahrung an. Denn nur von Insekten will ich sie nicht ernähren.

Außerdem habe ich das Problem das sie sich absolut nicht anfassen lässt. Es war nach dem Kauf schon ein Krampf sie ins Terrarium zu bekommen. Aber sie lässt sich überhaupt nicht anfassen. Wenn ich sie streicheln möchte fängt sie direkt an zu fauchen. Wenn ich sie auf dem Arm nehmen will ist es noch schlimmer. Da faucht sie nicht nur sondern fängt an wie wild rumzuzappeln. Da hat sie mich einmal gebissen. Gut war nicht schlimm muss aber nicht sein. Vor allem bei der Reinigung des Terras ist das einfach nur schwierig wenn sie sich da nicht anfassen lässt. Habt ihr Tipps wie ich sie vielleicht etwas handzahmer machen kann? Hatte schon probiert sie vor dem anfassen mit Futter zu bestechen aber bringt auch nichts.

...zur Frage

Graupapagei will keine nähe mehr zu seiner ausgewählten Bezugsperson

Hallo, Also ich habe ein Problem Unser Graupapagei Marley 1 1/2 Jahre alt (männlich) hatte sich meinen Vater als Bezugsperson ausgewählt, er war verrückt nach ihm immer wenn er ihn gesehen hat ist er auf ihn geflogen und hat ihn überall mit dem Schnabel "geküsst" er hat sich auch nur von meinem Vater kraulen lassen. Doch seit ungefähr 2 Wochen hat er sich von ihm abgewandt er schreit immer wenn mein Vater ihn halten möchte und fliegt weg oder er beißt kräftig rein. Mein Vater ist selbst sehr traurig weil er nicht weiss warum es zu dieser Situation gekommen ist da zwischen den beiden nichts vorgefallen ist. Ich hoffe das ihr mir tipps geben könnt wie wir diese Situation lösen können :( Vielen dank im Voraus

...zur Frage

Vertraut mir mein Hamster?

Ich hab die Frage schon mal gestellt nur anders formuliert :) Also ich hab mein Hamster schon einhalbes Jahr und sie ist mein erster Hamster bin auch echt froh das sie nie krank geworden ist. Also sie beißt mich nicht, außer wenn sie in Ruhe gelassen will ich stör sie aberr auch nicht sie hat mich also noch nie gebissen. Sie ging schon immer ohne zu zögern auf meine hand ist auch immer an meinem Arm geklettert usw... Sie nimmt Futter von meiner Hand lässt sich sogar von mir füttern und sie putzt sich auch immer auf meine hand ist das schon ein zeichen das sie mir voll und ganz vertraut? P.S ich bin super froh das sie soo handzahm ist

...zur Frage

Ab wann kann ich meinen Zwerghamster zähmen?

Hallo ich habe mir heute endlich meinen kleinen Zwerghamster geholt😍.Er ist gerade 6 wochen alt und da wollte ich fragen ab wann kann ich ihn Mal futterzahm und so machen bitte antworten✨😃

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?