Ich mag mein Stiefkind nicht ?

9 Antworten

Frühpubertät.

fängt bei manchen auch mit 10 an. Ist eben in so einem Alter.

Ich würde raten, euch zu viert zusammenzusitzen und darüber zu unterhalten.

Aber wie das ausgehen wird..... an einem Happy End, denke ich nicht:) aber ein Versuch ist es Wert.

MfG, UTurnRush

Was ist mit der leiblichen Mutter von ihr? Lebt sie bei ihr? Wahrscheinlich kommt sie nicht damit klar das du jetzt an der Seite des Vaters stehst. Sprich mit deinem Freund und evtl. kann er da mit ihr reden.
Je nach dem wie das Verhältnis zwischen ihm und der Mutter ist und wie sie die Sache sieht, kann sie evtl. auch mal mit der Tochter sprechen.

Ansonsten fällt mir auch nicht mehr ein.

Wünsche euch viel Glück und sei weiter lieb zu ihr ;)

Die wissen das , es gibt auch viele Gespräche in der Schule .

Es wird aber immer darauf bezogen das sie ein trennungkind ist .

was ich nicht glaube , sie war da 1 1/2 Jahre alt als sie sich trennten .

wenn seine Tochter bei uns ist , erzählt sie davon das sie das Hochzeitskleid angezogen hat und der zeugungstag von ihr in der Hochzeitsnacht war und das sie sich das Video angesehen haben .

Wieso macht die Ex sowas ?

Wieso erzählt sie sowas ihren kind und zeigt ihr Videos vom Urlaub vor der Geburt . Lg Nine

0

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Na ja egal. Die kleine scheint sehr verwöhnt zu sein. Grenzen wären nicht schlecht. Und da du das Thema gerne zu wechseln scheinst: Ich habe deine letzten Fragen durchgelesen. Die waren vor zwei Jahren. Da du schreibst das du mit deinem Freund seit acht Jahren zusammen bist, vermute ich mal du meintest ihn vor zwei Jahren in den Fragen?! Hat er sich geändert oder bist du einfach nicht stark genug dich von ihm zu trennen?

0

Hausverbot erteilen und zwar so lange bis sie gelernt hat was Respekt ist!

Die tanzt Euch auf der Nase rum und hier hilft nur Konsequenz und Grenze ziehen und diese auch einzuhalten!

Dann soll der Vater eben mit ihr in die Stadt gehen und sie dann wieder zuhause abgeben, bis sie ihre Lektion gelernt hat.

So würde ich das machen auch wenn es dem Vater das Herz bricht.

Ich finde auch das dein Freund das regeln sollte. Die Kleine ist viel zu sehr verwöhnt worden (kenne da noch ein paar solcher Eltern deren 11-14jährige Töchter total zickig reagieren).
Auch das sie jetzt schon fragt wer alles erbt, wenn ihr Dad stirbt ist krass.

Es ist natürlich das sie dich nicht so leiden kann, sowas ist normal. Aber nicht das sie immer so ist. Pass auf das dabei dein Sohn nicht so kurz kommt, denke nämlich sie will zb bestimmt immer bessere oder teuere Sachen als er bekommen :/

ja so ist sie , als sie die losepunkte einlösten hab es Stress weil mein Sohn ausversehen 2 punze mehr hatte ( jeder hatte 70 )

und Sie ist meinen Sohn hinterhergerannt und zuschauen was er aussucht .

damit sie sich was besseres aussuchen kann , das hat sie auch gemacht auf der Heimfahrt wie toll und besser ihr Stofftier doch ist.

0

Dachte ich mir fast :( daher meinte ich das dein Sohn lieber nicht zu kurz kommen sollte. Sie wird anscheinend schnell eifersüchtig und muss daher auch lernen nicht alles zu bekommen was sie möchte. Aber das sollte am besten dein Freund regeln. Am besten natürlich auch die Mutter, aber evtl machte sie diese dazu (da oft die Mütter die ich kenne eher die Töchter verwöhnen als die Väter)

0

Es läuft nicht erst seit gestern schief sondern seit 8 Jahren!

Warum sie all das macht? Weil sie es kann und jedes Mal damit durchkommt!

Es dreht sich doch alles um ihr gezicke!

Zeigt und sagt ihr deutlich die Grenzen! Wenn es sein muss mit einem deutlichen: "das geht dich nichts an!" (Geld, Erbe, Haus)

Wenn sie bei Gesprächen unter Erwachsenen reinquatscht, dann sag ihr, sie soll sich raushalten. Wenn sie unverschämt wird, dann sag höflich, dass sie sich ja gerade von ihrer allerbesten Seite zeigt und genau DAS der Grund ist, warum sie am Gespräch nicht beteiligt wird.

Und zu guter Letzt: wenn sie bockt, dann lässt sie doch bocken! Macht euer Ding und habt Spass auch wenn sie eine Schnute bis zum Boden zieht! Nichts ärgert sie mehr, als dass andere Spaß und Freude haben obwohl ihr das nicht in den Kram passt.

Lässt nicht zu, dass ihre Sch**sslaune, euch die Stimmung vermiest! Solange sie zickt, wird sie am Geschehen NICHT beteiligt. Sobald sie normal ist, ist sie mit dabei - OHNE jeglichen Kommentar über ihr unmögliches Verhalten!

Und vor allem: Meinungsverschiedenheiten NIEMALS vor den Kindern!

All das funktioniert natürlich nur, wenn der Vater mitzieht und sich von der Gör nicht auf der nase rumtanzen lässt. Auch nicht, wenn sie ihn mit seinem schlechten Gewissen erpresst!!!

Was möchtest Du wissen?